Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg Top Etappe

Saar-Hunsrück-Steig - 08. Etappe: Reinsfeld – Hermeskeil – Nonnweiler

· 1 Bewertung · Fernwanderweg · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hunsrück-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Talsperre bei Nonnweiler
    / Talsperre bei Nonnweiler
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / An der Felsformation Frau Holle
    Foto: I. Müller, Hunsrück-Touristik GmbH
m 700 600 500 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die 8. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs führt von Reinsfeld über die Stadt Hermeskeil bis Nonnweiler. 
mittel
16,1 km
5:00 h
432 hm
499 hm

Diese Etappe bietet einen gelungenen Mix von engen Bachtälern und weiten Aussichten. Wir starten an der Felsformation „Frau Holle“ in das Wadrilltal, erreichen durch ein idyllisches Seitental einen Höhenrücken und gehen von dort auf schmalen Waldpfaden in das nächste Bachtal.
Wieder geht es bergauf auf die Höhen bei Gusenburg. Auf mehreren Kilometern können wir dabei sehr schöne Fernsichten genießen.
Wieder geht es bergab in das Löstertal und anschließend auf die Höhen bei Hermeskeil mit schönen Aussichten auf Hermeskeil und Umgebung. Über zwei Zuwegungen kann Hermeskeil zum Übernachten oder Einkaufen erreicht werden.
Von den Höhen geht es in das romantische Forstelbachtal. Ein naturnaher Pfad läuft parallel zum Bachlauf und ermöglicht sinnliches Erleben dieser Naturlandschaft. Im zweiten Teil wandern wir auf einem breiteren Weg entlang einer langen Kette von Weihern. Unterhalb der Talsperre beginnt die Zuwegung zum Etappenziel Nonnweiler.

Autorentipp

Zahlreiche Museen gibt es in und um Hermeskeil. 
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
606 m
Tiefster Punkt
390 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant & Landgasthof "Kuhl"
Kallido

Sicherheitshinweise

Der Saar-Hunsrück-Steig ist ein naturnaher Weg, der zu 65% über weichen Waldboden, über Graspfade oder entlang von Bachläufen geführt ist. Diese besondere Qualität kann nach längeren Regenperioden allerdings auch zu Problemen führen, und Teile des Wegs schwerer begehbar machen. Deshalb ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Hermeskeil
Trierer Str. 49, 54411 Hermeskeil
Telefon: +49 6503 95350
www.hermeskeil.de


Tourist-Info Nonnweiler
Trierer Str. 5, 66620 Nonnweiler
Telefon: +49 6783 660-76
www.nonnweiler.de


Internetseite des Saar-Hunsrück-Steigs: www.saar-hunsrueck-steig.de

 

 

Start

Felsformation „Frau Holle“ bei Reinsfeld (463 m)
Koordinaten:
DG
49.660947, 6.871969
GMS
49°39'39.4"N 6°52'19.1"E
UTM
32U 346425 5503108
w3w 
///herd.belastung.kunst

Ziel

Nonnweiler

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zur Anreise finden Sie auf der Seite des Saar-Hunsrück-Steigs unter Anreise

Anfahrt

Wanderparkplatz bei Reinsfeld

Parkplätze im Zentrum Hermeskeil
Parkplätze Ringwall, Nonnweiler-Otzenhausen

Parken

Wanderparkplatz bei Reinsfeld
Parkplätze im Zentrum Hermeskeil
Parkplätze am Ringwall, Nonnweiler-Otzenhausen

Koordinaten

DG
49.660947, 6.871969
GMS
49°39'39.4"N 6°52'19.1"E
UTM
32U 346425 5503108
w3w 
///herd.belastung.kunst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Auf allen Etappen empfehlen wir festes Schuhwerk (Wanderschuhe) und witterungsangepasste Wanderkleidung. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Waltraud Minig
05.09.2020 · Community
Viel interessantes auf der Strecke zu entdecken. Die Biber Burg ist sehr schön. Freundlicher Empfang in der "Alten Mühle ". Direkt unterhalb des Stausee.
mehr zeigen
Samstag, 5. September 2020 07:33:50
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 07:34:01
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 07:34:11
Foto: Waltraud Minig, Community
Waltraud Minig
05.09.2020 · Community
Viel interessantes auf der Strecke zu entdecken. Die Biber Burg ist sehr schön. Freundlicher Empfang in der "Alten Mühle ". Direkt unterhalb des Stausee.
mehr zeigen
Samstag, 5. September 2020 07:33:50
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 07:34:01
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 07:34:11
Foto: Waltraud Minig, Community

Fotos von anderen

Samstag, 5. September 2020 07:33:50
Samstag, 5. September 2020 07:34:01
Samstag, 5. September 2020 07:34:11
Samstag, 5. September 2020 07:33:50
+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,1 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
432 hm
Abstieg
499 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.