Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour Etappe 9

Saar-Hunsrück-Steig - 09. Etappe: Nonnweiler – Börfink/Einschieder Hof

· 4 Bewertungen · Fernwanderweg · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hunsrück-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf die Talsperre bei Nonnweiler
    / Blick auf die Talsperre bei Nonnweiler
    Foto: Eike Bock (Dubois), Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • /
    Foto: Joanna Czyrny, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • /
    Foto: Joanna Czyrny, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Mannfelsen
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • / Keltischer Ringwall "Hunnenring" in Otzenhausen
    Foto: Achim Später, Saarland
  • / Lichtspiele am Ringwall
    Foto: Eike Dubois, Saarland
  • / Aufstieg über die Wehrmauer
    Foto: Eike Bock (Dubois), Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Mit dem Nationalpark-Ranger auf dem Ringwall
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Rast beim Ochsenbruch
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
m 800 700 600 500 400 300 12 10 8 6 4 2 km Keltischer Ringwall Mannfelsen
Highlight der 9. Etappe des Saar-Hunsrück-Steiges ist das Überqueren des imposanten keltischen Ringwalls bei Otzenhausen.   
mittel
Strecke 13,7 km
4:30 h
431 hm
284 hm

Ab Nonnweiler beginnt ein anstrengender, aber spannender Aufstieg über 200 Höhenmeter zuerst zur Talsperre Nonnweiler und dann weiter zum keltischen Ringwall. Das vorgeschichtliche Kulturdenkmal ist eine keltische Befestigungsanlage mit rund 240.000 m³ Versturzmaterial der ehemaligen Wehrmauer. Besonders beeindruckend ist der Übergang über die Wehrmauer beim Verlassen des Ringwalls. Man bekommt einen guten Eindruck von der Dimension der Anlage und hat gleichzeitig weite Aussichten in die Umgebung.
Danach wird es auf dem Kamm der Dollberge in artenreichen Bergwäldern einsam, naturnah und entspannend. Vorbei am Tiroler Stein steigen wir ab in das idyllische Trauntal. Beim letzten Teil des Abstiegs windet sich ein schmaler Pfad durch dichten Wald. Anschließend folgen wir dem Bachlauf eines Seitentals.
Nach der Überquerung des Bachs öffnet sich die Landschaft und bietet uns einen beeindruckenden Überblick über das stille Trauntal mit seinen unter Naturschutz stehenden Wiesen und den mehr als 40 Weihern des Forellenhofs. Über Zuwege erreichen wir den Endpunkt der Etappe.

Autorentipp

Talsperre Nonnweiler und Planetenwanderweg

Keltischer Ringwall Otzenhausen

Keltenpark Otzenhausen

Profilbild von Iris Müller
Autor
Iris Müller
Aktualisierung: 09.09.2020
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
692 m
Tiefster Punkt
397 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Le Temple
Forellenhof Trauntal

Sicherheitshinweise

Der Saar-Hunsrück-Steig ist ein naturnaher Weg, der zu 65% über weichen Waldboden, über Graspfade oder entlang von Bachläufen geführt ist. Diese besondere Qualität kann nach längeren Regenperioden allerdings auch zu Problemen führen und Teile des Wegs schwerer begehbar machen. Deshalb ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Nonnweiler
Trierer Str. 5, 66620 Nonnweiler
Telefon: +49 6783 660-76
www.nonnweiler.de


Tourist-Info Birkenfelder Land
Friedrich-August-Str. 17, 55765 Birkenfeld
Telefon: +49 6782 9834570
www.birkenfelder-land.de


Internetseite des Saar-Hunsrück-Steigs: www.saar-hunsrueck-steig.de

 

 

Start

Nonnweiler (397 m)
Koordinaten:
DD
49.612910, 6.976080
GMS
49°36'46.5"N 6°58'33.9"E
UTM
32U 353795 5497561
w3w 
///aufheben.langweilig.flugreise

Ziel

Börfink/ Einschieder Hof

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zur Anreise finden Sie auf der Seite des Saar-Hunsrück-Steigs unter Anreise

Parken

Parkplatz an der Talsperre Nonnweiler
Parkplatz am Ringwall Otzenhausen

Koordinaten

DD
49.612910, 6.976080
GMS
49°36'46.5"N 6°58'33.9"E
UTM
32U 353795 5497561
w3w 
///aufheben.langweilig.flugreise
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Auf allen Etappen empfehlen wir festes Schuhwerk (Wanderschuhe) und witterungsangepasste Wanderkleidung. 

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(4)
Christiane We
11.07.2021 · Community
Schöne Streckenführung, Abwechslung, absolut ruhig, perfekt ausgeschildert, viele Rastmöglichkeiten, urige Pfade. Besonders gefallen hat mir der keltische Ringwall samt Aufstieg durch die Felsenwege.
mehr zeigen
Waltraud Minig
05.09.2020 · Community
Wunderschöner weg. Keltischer ringwallein Erlebnis für mich.
mehr zeigen
Samstag, 5. September 2020 21:08:46
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 21:09:04
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 21:09:37
Foto: Waltraud Minig, Community
Samstag, 5. September 2020 21:09:56
Foto: Waltraud Minig, Community
M M
23.07.2020 · Community
Schöne Streckenführung, aber unter der Woche unerträglicher militärischer Fluglärm (http://fluglaerm-kl.de/).
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Samstag, 5. September 2020 21:08:46
Samstag, 5. September 2020 21:09:04
Samstag, 5. September 2020 21:09:37
Samstag, 5. September 2020 21:09:56
+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
431 hm
Abstieg
284 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.