Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

Saar-Hunsrück-Steig - 12. Etappe: Kempfeld - Herborn - Idar-Oberstein (Altstadt)

Fernwanderweg · Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Edelsteinland - Idar-Oberstein/Herrstein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Wildenburg
    / Die Wildenburg
    Foto: K.-P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Blick von der Wildenburg
    Foto: K.-P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
m 800 700 600 500 400 300 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Mörschieder Burr Restaurant Berghotel Kristall Schleiferei Edelstein-Erlebniswelt Steinernes Gästebuch Berghotel Kristall

03.12.2021: Sperrung aufgrund einer Drückjagd. Ein Shuttleservice ist eingerichtet und fährt im Halbstundntakt von 08:30 bis 14:00 Uhr

Die 12. Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs ist geprägt von geologischen Besonderheiten wie der Blockschutthalde Mörschieder Burr oder dem Thema "Edelsteine".   

mittel
Strecke 19,1 km
6:30 h
504 hm
798 hm

Die Etappe ist aufgrund ihrer Länge und einiger Aufstiege anspruchsvoll.
Die ersten Kilometer bieten mit der Wildenburg, dem Wildfreigehege, dem Wildenburger Kopf und der Mörschieder Burr ein spannendes Stück Natur und Kultur im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Bei Herborn erreichen wir das „Steinerne Gästebuch“ mit bekannten Namen aus Politik und Kultur. Auf naturnahen Wegen geht es dann über mehrere Höhenrücken zur Altstadt von Idar-Oberstein.

Autorentipp

Entdecken Sie den Nationalpark Hunsrück-Hochwald, die Mörschieder Burr,  das Steinerne Gästebuch und die Edelsteinstadt Idar-Oberstein.
Profilbild von Iris Müller
Autor
Iris Müller
Aktualisierung: 05.11.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
649 m
Tiefster Punkt
317 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Hartmann-Dreher
Restaurant "Zum alten Goten"
Hotel-Restaurant Sonnenhof
Restaurant Badischer Hof
Alte Kanzlei

Sicherheitshinweise

Der Saar-Hunsrück-Steig ist ein naturnaher Weg, der zu 65% über weichen Waldboden, über Graspfade oder entlang von Bachläufen geführt ist. Diese besondere Qualität kann nach längeren Regenperioden allerdings auch zu Problemen führen, und Teile des Wegs schwer begehbar machen. Festes Schuhwerk wird unbedingt empfohlen!

Naturnahe Wege, streckenweise An- und Abstiege (geeignetes Schuhwerk und Witterung beachten)

Weitere Infos und Links

Tourist-Information EdelSteinLand:

Büro Herrstein
Brühlstraße 16
55756 Herrstein
Telefon:  + 49 (0)6785 – 79 1400

Fax: + 49 6785 - 79 8 1400
info@edelsteinland.de
www.edelsteinland.de

 

Büro Idar-Oberstein
Hauptstraße 419
55743 Idar-Oberstein
Telefon + 49 (0) 6781 – 64 871

Fax: + 49 6781 - 64 878
info@edelsteinland.de
www.edelsteinland.de

 

 

 

Start

55758 Kempfeld (635 m)
Koordinaten:
DD
49.775542, 7.254696
GMS
49°46'32.0"N 7°15'16.9"E
UTM
32U 374340 5515136
w3w 
///aufgeklärt.kopf.fähigkeit

Ziel

55743 Idar-Oberstein (Altstadt)

Wegbeschreibung

Die 12. Etappe des Saar-Hunsrück-Steiges führt von Kempfeld, über Herborn, in die Altstadt von Idar-Oberstein. Begonnen wird in Kempfeld an der Wildenburg, wo auch geparkt werden kann.

Wir starten auf den Pfaden rechts vom Burgturm der Wildenburg. Von dort aus geht es für uns über den „Wildenburger Kopf“, worüber wir zur „Mörschieder Burr“ gelangen. Am Ende des Felsenmeeres geht es zweimal talwärts nach rechts. Wir kommen an einem Rastplatz mit einer Schutzhütte vorbei. Wenig später ändert die Etappe ihre östliche Richtung und knickt nach Süden ab, Richtung Herborn. In Veitsrodt findet man das „Steinerne Gästebuch“. Das „Steinerne Gästebuch“ erinnert seit 1976 an zahlreiche prominente Besucher des EdelSteinLandes und der Deutschen Edelsteinstraße. Die von den Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur signierten Steine sind entlang eines ca. 1,7 km langen naturnahen Rundwegs aufgestellt. Über 100 Einträge können dort bestaunt werden. Hinter dieser besonderen Sehenswürdigkeit geht es durchs Vollmersbachtal hinab nach Idar-Oberstein, entlang des Vollmersbachs und an einem Angelteich vorbei. Wir durchqueren den kleinen Ort Regulshausen und gelangen über mehrere Höhenrücken zur Altstadt von Idar-Oberstein. Über den Schlossweiher kommen wir zum Schloss Oberstein, einer mittelalterlichen Höhenburg aus dem 14. Jahrhundert. Hier endet die 12. Etappe des Saar-Hunsrück-Steiges.
Zur Stärkung nach der Wanderung gehen wir den Schlossberg nach unten und gelangen somit zum Marktplatz von Oberstein. Hier erwartet uns das ein oder andere gastronomische Angebot. Dem Deutschen Mineralienmuseum und dem nahgelegenen Industriedenkmal Jakob Bengel kann man hier ebenfalls einen Besuch abstatten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Idar-Oberstein mit Verbindungen nach Mainz, Frankfurt und Saarbrücken

Anfahrt

Bahnhof Idar-Oberstein mit Verbindungen nach Mainz, Frankfurt und Saarbrücken

Parken

Parkplatz an der Wildenburg
Parkplatz Steinernes Gästebuch
Parkplatz am Schlossweiher Oberstein 

Koordinaten

DD
49.775542, 7.254696
GMS
49°46'32.0"N 7°15'16.9"E
UTM
32U 374340 5515136
w3w 
///aufgeklärt.kopf.fähigkeit
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe erforderlich!

Unsere Tipps für ein unbeschwertes Wandervergnügen:

Wandern ist die perfekte Sportart. Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen macht es doppelt Spaß. Funktionskleidung, Stöcke und atmungsaktive Rucksäcke sind angenehm beim Wandern. Unerlässlich sind aber gute Schuhe. Für längere Wege empfehlen wir stabile Wanderschuhe mit griffiger, rutschfester Sohle. Denken Sie auch an Sonnenschutz und nehmen Sie ein Getränk mit. Ein Liter Wasser ist ideal.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Timo Risch
12.10.2016 · Community
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=kurhavfhycqarjkh
mehr zeigen
Gemacht am 26.03.2016

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,1 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
504 hm
Abstieg
798 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Von A nach B hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.