Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour Etappe 13

Saar-Hunsrück-Steig - 13. Etappe: Idar-Oberstein (Altstadt) - Fischbach - Herrstein

· 1 Bewertung · Fernwanderweg · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Edelsteinland - Idar-Oberstein/Herrstein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wegekennzeichen
    / Wegekennzeichen
    Foto: Wanderbüro Saar-Hunsrück, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Felsenkirche und Schloss, Idar-Oberstein
    Foto: Ann-Kristin Quint, Tourist-Information EdelSteinLand
  • / Aussicht auf die weite und felsige Landschaft genießen
    Foto: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • /
    Foto: Daniela Andres, Edelsteinland - Idar-Oberstein/Herrstein
  • / Hoch über der Edelsteinstadt Idar-Oberstein
    Foto: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Historisches Kupferbergwerk Fischbach
    Foto: Daniela Andres
  • / Uhrturm im Historischen Ortskern des mittelalterlichen Herrstein
    Foto: phormat, Tourist-Information EdelSteinLand
  • / Garten an der Schlosskirche Herrstein
    Foto: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Uhrturm
    Foto: phormat, Tourist-Information EdelSteinLand
  • / Herrstein: Wehrgang zwischen Glocken- und Schinderhannesturm
    Foto: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
m 400 300 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Berghotel Kristall Goldbachs Weine & Steine Deutsches Mineralienmuseum Historisches Kupferbergwerk

Die Edelsteinstadt Idar-Oberstein, wunderbare Aussichten von Höhen, Fischbach mit dem Kupferbergwerk und das mittelalterliche Herrstein prägen das Wandererlebnis dieser Etappe.

15.11.2021: Sperrung aufgrund von Forstbetriebsarbeiten im Bereich Schlossweiher

schwer
Strecke 19,6 km
7:00 h
947 hm
976 hm

Die Etappe ist aufgrund ihrer Länge mit vielen Auf- und Abstiegen anspruchsvoll. Von der Obersteiner Altstadt geht es steil bergauf vorbei an der Felsenkirche zum Schloss. Die in den Felsen gebaute Kirche ist das sakrale Wahrzeichen Idar-Obersteins. (Achtung: Der Weg zur Felsenkirche ist wegen Felssicherungsarbeiten zur Zeit gesperrt. Bitte beachten Sie die Umleitungsbeschilderung vor Ort!)

Von dort wandern wir auf schmalen Pfaden parallel zur Traumschleife "Nahe-Felsen-Weg" über spektakuläre Felsformationen mit tollen Aussichten. Nach einem langgezogenen Anstieg wandern Sie durch romantische Bachtäler mit alten Wäldern. Wer diese Etappe teilen möchte, erhält bei der Tourist-Info EdelSteinLand (06781/64871) Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten. 

In Fischbach lohnt sich der Besuch des Kupferbergwerks, welches über eine Zuwegung zu erreichen ist. Die Etappe endet im mittelalterlichen Herrstein mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. 

 

 

 

 

 

 

 

Autorentipp

Am Ende der Etappe wartet der historische Ortskern mit 60 restaurieten Fachwerkhäsuern auf Sie.

Ein kleiner Rundgang lohnt sich!

Profilbild von Iris Müller
Autor
Iris Müller
Aktualisierung: 10.11.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
432 m
Tiefster Punkt
233 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Saar-Hunsrück-Steig ist ein naturnaher Weg, der zu 65% über weichen Waldboden, über Graspfade oder entlang von Bachläufen geführt ist. Diese besondere Qualität kann nach längeren Regenperioden allerdings auch zu Problemen führen, und Teile des Wegs schwer begehbar machen. Deshalb ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information EdelSteinLand

Büro Herrstein
Brühlstraße 16
55756 Herrstein
Telefon:  + 49 (0) 6785 – 79 1400

Fax: + 49 6785 - 79 8 1400
info@edelsteinland.de
www.edelsteinland.de

 

Büro Idar-Oberstein
Hauptstraße 419
55743 Idar-Oberstein
Telefon + 49 (0) 6781 – 64 871

Fax: + 49 6781 - 64 878
info@edelsteinland.de
www.edelsteinland.de

 

 

 

Start

Idar-Oberstein (Altstadt) (340 m)
Koordinaten:
DD
49.706399, 7.329240
GMS
49°42'23.0"N 7°19'45.3"E
UTM
32U 379536 5507327
w3w 
///heizung.sinn.aufführt

Ziel

Herrstein

Wegbeschreibung

Von der Obersteiner Altstadt geht es steil bergauf vorbei an der Felsenkirche zum Schloss. Die Felsenkirche ist das sakrale Wahrzeichen Idar-Obersteins. Rund 60 Meter hoch in den Felsen wurde sie 1482-1484 als Sühne für einen Brudermord gebaut. Von dort wandern wir parallel zur Traumschleife „Nahe-Felsenweg“. Der Weg führt auf schmalen Pfaden über spektakuläre Felsformationen mit tollen Aussichten ins Nahetal. Nach einem lang gezogenen Anstieg beginnt eine sehr naturnahe Passage mit schönen stillen Bachtälern, alten Wäldern und dem Überqueren von Höhenzügen mit herrlichen Aussichten. Die Etappe ist aufgrund ihrer Länge und einiger steiler Aufstiege sehr anspruchsvoll. Wer sie nicht in einem Stück gehen möchte, findet über die Touristinformationen Übernachtungsmöglichkeiten. In Fischbach lohnt sich ein Besuch des Kupferbergwerks, welches über eine Zuwegung zu erreichen ist. Am Ende der Etappe erreichen wir das mittelalterliche Herrstein mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Idar-Oberstein, weiter mit Stadtverkehr Linie 305 bis Museum Idar-Oberstein oder Fußweg 500 m, www.rnn.info. Ab der Tourist-Information Idar-Oberstein am Marktplatz Oberstein (Nähe Deutsches Mineralienmuseum) ist der Zuweg zum Startpunkt oberhalb des Schlosses Idar-Oberstein markiert. 

Anfahrt

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung B41 Idar-Oberstein Ausfahrt "Tourist-Information", städtischem Parkleitsystem folgen

A 62 bis Ausfahrt Birkenfeld, weiter Richtung Birkenfeld B41 bis Idar-Oberstein Ausfahrt "Festhallenknoten", städtischem Parkleitsystem folgen

Parken

Parkplatz am Schlossweiher Oberstein
Parkplatz am Bahnhof Idar-Oberstein
Parkhaus Felsenkirche
Parkhaus Altstadt
Parkhaus Nahe Center

Parkplatz Hintertiefenbach
(über Zuwegung)
Parkplatz am Kupferbergwerk
Fischbach (über Zuwegung)

Parkplatz Brühlstr., Herrstein

Koordinaten

DD
49.706399, 7.329240
GMS
49°42'23.0"N 7°19'45.3"E
UTM
32U 379536 5507327
w3w 
///heizung.sinn.aufführt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe erforderlich!

Unsere Tipps für ein unbeschwertes Wandervergnügen:

Wandern ist die perfekte Sportart. Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen macht es doppelt Spaß. Funktionskleidung, Stöcke und atmungsaktive Rucksäcke sind angenehm beim Wandern. Unerlässlich sind aber gute Schuhe. Für längere Wege empfehlen wir stabile Wanderschuhe mit griffiger, rutschfester Sohle. Denken Sie auch an Sonnenschutz und nehmen Sie ein Getränk mit. Ein Liter Wasser ist ideal.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Timo Risch
12.10.2016 · Community
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=kurhavfhycqarjkh
mehr zeigen
Gemacht am 03.05.2016
Ernst Brill
07.04.2015 · Community
Diese anspruchvolle Tour haben wir am 6. April 2015 gemacht. Für alle Kriterien gebe ich eigentlich 5 Sterne, aber leider waren viele lange Passagen so schlammig, dass wir diese Tour nur nach längeren Trockenperioden empfehlen können. Die wirklich neuen Streckenabschnitte dieser Tour sind zwar beschildert aber scheinbar nicht wirklich fertig.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,6 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
947 hm
Abstieg
976 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.