Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour Top

Sieben-Weiher-Tour

· 2 Bewertungen · Radtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verifizierter Partner 
  • Rast am Glashütter Weiher
    / Rast am Glashütter Weiher
    Foto: @ Harald Hartusch
  • / Großer Stiefel bei St.Inbert
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Blick auf den Würzbacher Weiher
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland, Eike Dubois
  • / Wombacher Weiher
    Foto: Wolfgang Henn, Saarpfalz-Touristik, Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Fischerhütte Wombacher Weiher
    Foto: Wolfgang Henn, Saarpfalz-Touristik, Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Würzbacher Weiher mit Blick auf Anglerheim
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Würzbacher Weiher
    Foto: © Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Großer Stiefel in St. Ingbert
    Foto: Saarpfalz-Touristik, Eike Dubois
  • / Blick ins Blätterdach einer Buche im Elstersteinpark
    Foto: Wolfgang Henn, Saarpfalz-Touristik, Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Hallenbad, Freibad und Sauna "das blau" in St. Ingbert
    Foto: Michael Hassdenteufel, Michael Hassdenteufel
  • / Blick über den Weiher zum Roten Bau, Blieskastel
    Foto: Wolfgang Henn, Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
  • / Annahof am Würzbacher Weiher @ Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn
m 300 280 260 240 220 200 180 25 20 15 10 5 km

Halbtagestour mit vergleichsweise wenig Steigungsstrecken durch sehr schöne Täler und Wälder.

Die idyllische Halbtagestour eignet sich auch für Familien mit geübten Beinen.

mittel
28,7 km
2:00 h
196 hm
192 hm

Charakteristisch sind die vielen Weiher direkt an der Strecke. Mehrere sehr attraktive Picknick- und Einkehrmöglichkeiten lassen aus der Halbtagestour ganz von alleine oftmals eine Ganztagesunternehmung werden. Die 7-Weiher-Tour bietet sich wegen der beiden Bahnhöfe in St. Ingbert und Niederwürzbach besonders gut für eine An- und Abreise mit dem Zug an.

 

Tourenverlauf: St. Ingbert - Rohrbach - Geistkirchenerhof - Niederwürzbach - Oberwürzbach - Reichenbrunn - Sengscheid - Rentrisch - St. Ingbert

Diese Tour ist durchgängig mit dem blaugrünen Frosch-Logo gekennzeichnet. 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
303 m
Tiefster Punkt
211 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Mehrere Streckenabschnitte der Wald- und Feldwege sind nicht asphaltiert, aber als Schotterwege insgesamt in einem guten Zustand.
Für schmale Reifen ist die Tour nicht geeignet. Ein Anstieg von ca. 50 m kurz nach den Glashütter Weiher und ein zweiter, 30 m langer Anstieg nach dem Griesweiher sind die einzigen nennenswerten Steigungen.

Weitere Infos und Links

Hotel Annahof
Niederwürzbach
Tel: 06842 - 9 60 20

Saarpfalz-Touristik
Tel. 06841 - 104 71 74
www.saarpfalz-touristik.de


Tourismus Zentrale Saarland
Tel. 0681 - 9 27 20 - 0
www.urlaub.saarland

Start

St. Ingbert, Parkplatz am Schwimmbad "Das Blau" (223 m)
Koordinaten:
DG
49.286400, 7.132202
GMS
49°17'11.0"N 7°07'55.9"E
UTM
32U 364173 5460972
w3w 
///verlieben.fehlenden.echte

Wegbeschreibung

Direkt beim Parkplatz am St. Ingberter Schwimmbad zeigt uns ein Wegweiser mit dem blaugrünen Froschlogo den Weg nach Rohrbach.

Am Außengelände des Schwimmbades vorbei, noch ein paar Meter über Ortsstraßen und dann am Waldrand entlang erreichen wir schon gleich den ersten der 7 Weiher: den Wombacher Weiher. Eine Wassertretanlage lockt an warmen Tagen mit einer Abkühlung für die Füße. Im Wald geht es nun ein kurzes Stück bergauf und dann landschaftlich wunderschön am Waldrand entlang bis zur Verbindungsstraße zwischen Rohrbach und Spiesen-Elversberg. Hier queren wir nur auf den gegenüberliegenden Radweg nach rechts und werden gleich wieder nach links auf die Zufahrt zum Glashütter Weiher geleitet.

Idyllisch in die Landschaft gebettet, kühlen sich trotz Badeverbot einige Gäste an heißen Sommertagen im zwar nicht glasklaren, aber doch sehr sauberen Wasser des Glashütter Weihers ab. Eine Liegewiese am gegenüber liegenden Ufer bietet sich als Picknick-Platz an. Oder man macht die erste Rast am Kiosk direkt am Weiher bzw. im Glashütterhof, einem Gasthof mit Biergarten am Ende des Weihers.

Ein paar Meter folgen wir noch dem Kleberbachtal, aber dann geht es rechts ab hinauf in Richtung Geistkircherhof. Ganze 50 Höhenmeter
sind zu überwinden. Übermäßig steil ist es auch nicht und schon nach 700 m haben wir die Höhe geschafft. Immer geradeaus geht es weiter bis wir direkt oberhalb der Landstraße beim Geistkircher Hof nach rechts auf einen ca. 300 m langen schmalen Pfad gelotst werden. Achtung beim Queren der schnell befahrenen Landstraße! Schon gleich geht es an der sehenswerten Geistkircher Kapelle vorbei unter der Bahnlinie hindurch und wir kommen zum schönsten Abschnitt der Tour.

Eine traumhaft schöne Tallandschaft öffnet sich vor uns. Wir radeln durch Talwiesen und an Waldrändern entlang, kommen schon wieder an einem Weiher vorbei und wer aufpasst, findet sogar kurz vor dem Würzbacher Weiher am rechten Wegesrand eine glasklare Quelle aus dem sandigen Untergrund zwischen ein paar Felsbrocken sprudeln. Gleich mehrere wunderschöne Stellen bieten sich zur Picknickrast an.

Wir erreichen den Würzbacher Weiher, unser größtes Gewässer auf der Tour. Rechter Hand liegt das Hotel-Restaurant Annahof mit seinem historischen Gemäuer und einem wunderschönen Innenhof, der zum Verweilen einlädt. Ein paar Meter weiter lädt der Biergarten „Philippslust“ zur Rast ein. Wir radeln ganz um den Weiher herum direkt am Bahnhof vorbei. Wer jetzt schon müde ist, kann von hier aus mit dem Zug nach St. Ingbert zurück fahren.
Unsere Tour führt uns weiter am Oberlauf des Würzbaches entlang zum Griesweiher. Kurz danach queren wir die Landstraße und noch einmal geht es zum Glück nur für ein sehr kurzes Stück, recht steil bergauf, am Haus Waldeck vorbei und gleich wieder hinunter zur kleinen Ortschaft Rittersmühle. Wir sind jetzt wieder im Würzbachtal und kommen auf einem asphaltierten Radweg direkt nach Oberwürzbach.

Direkt am Ortseingang liegt rechter  Hand ein schön restauriertes historisches Waschhaus, das heute noch von glasklarem Quellwasser durchflossen wird. Gerade Kinder haben hier ihren Spaß mit dem kühlen Nass. Auf ruhigen Ortsstraßen radeln wir durch Oberwürzbach und Reichenbrunn. Am Ortsausgang beginnt ein schmaler Weg, der rechts neben der Landstraße im Wald verläuft und uns ohne den lästigen Verkehr nach Sengscheid führt. Hier lädt ein Biergarten unter großen alten Kastanienbäumen schon wieder zu einer Rast ein. Fast haben wir es geschafft: Die Abfahrtnach Rentrisch geht ganz von alleine und entlang der Alten Schmelz, dem ältesten Industriedenkmals des Saarlandes, kommen wir nach St. Ingbert. Kurz vor der Fußgängerzone liegt rechter Hand der Bahnhof. Zum  Abschluss geht es dann noch mitten durch die für uns Radler freigegebene Fußgängerzone und durch den Stadtpark zurück zu unserem Ausgangspunkt beim Schwimmbad „Das Blau“.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Parkplatz am Schwimmbad "Das Blau"

Koordinaten

DG
49.286400, 7.132202
GMS
49°17'11.0"N 7°07'55.9"E
UTM
32U 364173 5460972
w3w 
///verlieben.fehlenden.echte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • ADFC-Regionalkarte Saarland 1:75.000 ISBN 3-87073-291-1 - Topographische Karte 1:50.000 Saarland
  • Saarland Radtourenplaner Kartenset mit den schönsten Radtouren im SaarRadland • Praktische Mappe mit 20 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat • Mit Maßstabkarten und detaillierter Routenbeschreibung 4.95 € / Stück
  • Die 10 schönsten Radtouren durch die Saarmoselle • Mappe mit 10 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat, Karten und Routenbeschreibung, 3,50€ / Stück, Kontakt: Regionalverband Saarbrücken +49(0) 681 506 6050

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Tanja Schmitt
14.06.2020 · Community
Auf der Runde ist alles dabei: Wald, durch Innenstadt, Wohngebiete und übers Feld. Wir fuhren entgegengesetzt der angegebenen Fahrtrichtung und kamen am Ende zu den Weihern. Am ersten Weiher saßen wir ganz gemütlich im Biergarten und ließen es uns schmecken. Dann kamen die anderen Weiher mit ihren Bewirtschaftungen und das war alles sehr schön. Auch die Wald-und Wiesen-Wege haben uns gefallen. Allerdings habe ich die Beschreibung wohl nicht richtig gelesen und dachte, es handelt sich um eine leichte Tour. Wir fahren normale Räder ohne E-Unterstützung und sind mehrmals abgestiegen, weil es mir einfach too much wurde. Ich fand, es waren keine leichten Steigungen. Mit dem Umweg von 5 km, weil wir uns verfahren haben (gesamt dann 34,5 km) und der Pause im Biergarten von 30 Minuten waren wir 4 Stunden unterwegs! Aber trotzdem schöne Tour!
mehr zeigen
Jay Bee
03.07.2019 · Community
Sehr schöne Fahrradtour. Die Strecke ist relativ leicht zu befahren mit mäßigen Steigungen. Es gibt unterwegs sehr viele Einkehrmöglichkeiten, so dass man die Runde auch als einen gemütlichen Tagesausflug angehen kann. Jeder der sieben Weiher lädt eigentlich zur Rast ein. Die Runde ist sehr gut ausgeschildert und führt fast nicht an Hauptstraßen vorbei. Auch landschaftlich ist diese Runde zu jeder Jahreszeit sehr reizvoll. Der Wegezustand ist sehr gut.
mehr zeigen
Mittwoch, 3. Juli 2019 10:45:49
Foto: Jay Bee, Community

Fotos von anderen

Mittwoch, 3. Juli 2019 10:45:49

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
28,7 km
Dauer
2:00h
Aufstieg
196 hm
Abstieg
192 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.