Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

Warndt-Runde

· 2 Bewertungen · Radtour · Saarland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verifizierter Partner 
  • Jagdschloss Karlsbrunn
    / Jagdschloss Karlsbrunn
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Petite Rosselle
    / Petite Rosselle
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Karlsbrunn
    / Karlsbrunn
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Französische Grenze
    / Französische Grenze
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Nikolausweiher
    / Nikolausweiher
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Dorf im Warndt
    / Dorf im Warndt
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • UNESCO Weltkulturerbe Völklingern Hütte.
    / UNESCO Weltkulturerbe Völklingern Hütte.
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Wildpark Karlsbrunn
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Gartenansicht im Jagdschloss
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
0 150 300 450 600 m km 5 10 15 20 25 30 35 40

Landschaft und Baukultur machen den besonderen Reiz dieser Tour aus.

mittel
40,4 km
4:30 h
322 hm
324 hm

Schöne Tagestour durch den Warndt- landschaftlich sehr abwechslungsreich und als Hit der sensationelle Blick in die riesige Bergbaugrube on Freyming-Merlebach.

 

Tourenverlauf: Völklingen/Wehrden - Geislautern - Velsen - Petite Rosselle - Großrosseln - St. Nikolaus - Karlsbrunn - Lauterbach - Warndtweiher - Ludweiler/Warndt - Geislautern - Völklingen/Wehrden 

Diese Tour ist nicht mit einem eigenen Logo ausgeschildert.

Dem gelben Logo des Saarland-Radweg und dem grünen Logo der VeloRoute SaarLorLux folgen. In Geislautern an Abzweigung dem Saarland-Radweg nach Großrosseln folgen. Am Warndtweiher dem blauen Logo der Warndt-Schleife nach Ludweiler/Warndt folgen. In Geislautern wieder dem Saarland-Radweg und dem VeloRoute SaarLorLux folgen.  

Autorentipp

Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Museum für Industriekultur)


La Mine (Bergbaumuseum Carreau-Wendel)


Wildfreigehege Karlsbrunn

Jagdschloß Karlsbrunn
(Gärten ohne Grenzen)

outdooractive.com User
Autor
Annika Prüver
Aktualisierung: 03.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
307 m
Tiefster Punkt
183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Mehrere Streckenabschnitte der Waldwege sind nicht asphaltiert, aber als Schotterwege gut bis sehr gut ausgebaut und mit normalen  Tourenräderngut befahrbar.
Vier Steigungsstrecken zwischen 40 und 100 Meter sind auf Waldwegen bzw. in Lauterbach auf ruhigen Ortsstraßen zu erklimmen. Dies ist
nur von geübten Kindern mit Mehrgangrädern noch gut zu schaffen.

Weitere Infos und Links

Stadtverband Saarbrücken
Stabsstelle Regionalentwicklung
Tel. 0681-506 8004
www.stadtverband-saarbruecken.de


KONTOUR
Kongress- und Touristik Service Region Saarbrücken
Tel. 0681-93 80 912
www.die-region-saarbruecken.de


Tourismus Zentrale Saarland
Tel. 0681-92720-0
www.urlaub.saarland

Start

Völklingen/Wehrden, Parkplatz an der Saar/Rosselmündung (183 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.244552, 6.839686
UTM
32U 342769 5456887

Wegbeschreibung

Direkt beim Parkplatz an der Rosselmündung zweigen der Saarland- Radweg und die VeloRoute Saar-LorLux von der Saar ab und führen in einem weiten Bogen durch den Warndt und über den Saargau bis an die Mosel. Von Beginn an folgen wir dem gelben Saarland-Logo und dem grünen Logo der VeloRoute in Richtung Geislautern.
Schon nach wenigen Hundert Metern wird die Strecke im unteren Rosseltal sehr ruhig und führt uns an einem Angelweiher vorbei für ein kurzes Stück direkt entlang der Rossel. Gleich darauf treffen wir in Geislautern auf die Verzweigung von Saarland-Radweg/VeloRoute und der Warndtschleife. Wir folgen dem Saarland-Radweg in Richtung Großrosseln.
Am Waldrand entlang erreichen wir die ehemalige Grube Felsen. Wir fahren über die Rossel und werden sofort wieder nach links auf einen extra für uns Radler neu gebauten Weg am Rande des Kohlelagers entlang hinunter an die Rossel und weiter ins französische Petite Rosselle geführt. Am Kreisel rechts abzweigend kommen wir wieder ins deutsche Großrosseln. Gut beschildert werden wir durch den Ort geführt und erreichen am Ortsausgang ein landschaftlich sehr schönes Wiesental. Sanft ansteigend kommen wir in den Wald. Es wird für ein kurzes Stück etwas steiler, aber mit Erreichen der Verbindungsstraße zwischen Großrosseln und Dorf im Warndt haben wir die erste Steigung unserer Warndt-Runde geschafft.
Bergab geht es ganz von alleine ins idyllische Tal des Grohbruchbaches. Eine weite Wiesenlandschaft mit moorigen Flächen tut sich vor uns auf. Wunderschön geführt schlängelt sich unser Weg am Waldrand entlang bis zum Parkplatz kurz vor Emmersweiler. Eine alte Straße, heute für den Verkehr gesperrt, dient als optimaler Radweg durch ein wunderschönes Wiesental und führt uns nach St. Nikolaus. Am St. Nikolaus Weiher lädt eine schön gelegene Gartenwirtschaft zur Pause ein. Weiter geht es entlang des Weihers und dann auf einem Fußpfad hinauf auf den Forstweg in Richtung Karlsbrunn (ca. 50 m Fahrrad schieben). Hier ist schon die nächste Raststation: Ein Biergarten lockt mit kühlen Getränken vor dem Aufstieg zum nächsten Highlight der Tour.
Fast 100 m müssen wir hinauf auf den Steinberg direkt an die deutschfranzösische Grenze. Dabei radeln wir am Beginn durch den Wildpark Karlsbrunn, eine willkommene Gelegenheit noch einmal inne zu halten und die Tierwelt zu beobachten bevor es endgültig nach oben geht.
Aber dann, kaum zu glauben welch sensationelle Blicke hier im Warndt möglich sind:
Eine Aussichtsplattform über einem senkrechten Abgrund lässt einen schwindelerregend staunen. Tief unter uns tut sich die riesige Grube von Freyming-Merlebach auf und weit können wir nach Frankreich hinein unsere Blicke schweifen lassen. Rötlich und gelblich schimmernde senkrechte Felswände erinnern an die Felsformationen der Nordvogesen und des Pfälzer Waldes.
Mehrere Kilometer geht es nun bergab nach Lauterbach. Durch den Ort müssen wir leider auf der Hauptstraße radeln bis wir nach rechts in Richtung Überherrn abzweigen. Wir kommen direkt am Warndtdom vorbei, einer für den kleinen Ort Lauterbach beeindruckend riesigen Kirche, die es zu bestaunen gilt.
Über ruhige Ortsstraßen geht es leicht bergauf, am Sportplatz vorbei und ein paar Hundert Meter über eine kleine Landstraße. Schon gleich zweigt unser Weg auf den Kreuzwalder Weg ab und wir kommen zum Warndtweiher mit Restaurant und Gartenwirtschaft. Hier verzweigen sich der Saarland-Radweg und die VeloRoute in Richtung Überherrn mit der Warndt-Schleife, die uns nach Ludweiler-Warndt führt. Wir folgen also ab jetzt dem blauen Logo der Warndt-Schleife und radeln leicht bergab durch das Werbelner Bachtal.
Doch aufgepasst: Unvermittelt zweigt unser Weg nach rechts ab und wir müssen die letzte deutliche Steigung von 50 m überwinden. Oberhalb von Ludweiler kommen wir aus dem Wald heraus und wunderschöne Blicke über weite Teile des Warndt hinweg entschädigen für die Anstrengung. In flotter Fahrt geht es jetzt nach Ludweiler hinunter. Wir queren die Hauptstraße und radeln zunächst auf einer ruhigen Nebenstraße durch den Ort. Nochmals wird die Hauptstraße gequert und unser Weg führt uns entlang des Lauterbaches wieder völlig ruhig und abseits allen Verkehrs bis nach Geislautern. Hier stoßen wir wieder auf den Saarland-Radweg und die VeloRoute SaarLorLux, die wir schon vom Anfang unserer Tour von Völklingen kommend kennen. Auf gleichem Weg geht es zurück an die Saar.

Mehrere Streckenabschnitte der Waldwege sind nicht asphaltiert, aber als Schotterwege gut bis sehr gut ausgebaut und mit normalen Tourenrädern gut befahrbar. Vier Steigungsstrecken zwischen 40 und 100 Meter sind auf Waldwegen bzw. in Lauterbach auf ruhigen Ortsstraßen zu erklimmen. Dies ist nur von geübten Kindern mit Mehrgangrädern noch gut zu schaffen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • ADFC-Regionalkarte Saarland 1:75.000 ISBN 3-87073-291-1 - Topographische Karte 1:50.000 Saarland Saarland
  • Radtourenplaner Kartenset mit den schönsten Radtouren im SaarRadland • Praktische Mappe mit 20 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat , Mit Maßstabkarten und detaillierter Routenbeschreibung,  4.95 € / Stück
  • Die 10 schönsten Radtouren durch die Saarmoselle • Mappe mit 10 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat, Karten und Roztenbeschreibung, 3,50€ / Stück, Kontakt: Regionalverband Saarbrücken +49(0) 681 506 6050

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Martin S.
26.07.2014 · Community
Bilder gibts hier: https://www.facebook.com/pages/Mei-scheenes-Saarland/1501132780121061?sk=photos_stream&tab=photos_albums
mehr zeigen
Ernst Wilhelm Kiefer
14.06.2014 · Community
Um zum eingezeichneten Startpunkt der Warndt-Runde zu gelangen, muss man als nicht Ortskundiger das Ziel: "Völklingen, Hallerstraße" ins Navi eingeben und dann bis zum Ende des Weges durchfahren, um auf den kleinen Parkplatz an der Saar zu kommen. Ein mächtiger Wegweiser nach allen Richtungen zeigt u.a. den Weg nach Geislautern (1,6 km) und Großrosseln (6,6 km). In Geislautern beginnt dann der Einstieg in die Warndt-Runde. Es dauert nicht lange, dann ist man schon auf französischem Boden, nämlich in "Petite Roselle" (Kleinrosseln), das zum Departement Moselle gehört. Ein Förderturm erinnert daran, dass hier einmal (genauer gesagt seit 1856) Steinkohle abgebaut wurde. Die vorbei fließende Rossel ist ein nicht gerade wohlriechender Bach und galt früher sogar als das schmutzigste Gewässer Deutschlands. Eine Brücke, deren Geländer mit Blumenkästen geschmückt ist, verbindet Petite Roselle mit dem deutschen Ort Großrosseln. Über "Dorf im Warndt" und "Emmersweiler" kommt man zunächst durch ein anmutiges Wiesental und weiter an einer Pipeline vorbei und erreicht alsbald den St. Nikolaus-Weiher mit einem gastronomisch genutzten "Blockhaus", wo man gut essen und trinken kann, wenn man schon eine Pause einlegen möchte. Der Weg führt weiter an einem großen Wildgehege vorbei zu einer Aussichts-Plattform direkt an der Grenze zu Frankreich, von der man einen beeindruckenden Blick auf eine große ehemalige Sandgrube hat und deren Sand für den Untertageversatz im Kohlerevier verwendet wurde. Nach einer längeren Fahrt durch den Wald, meist bergab, gelangt man nach Lauterbach mit einer für den kleinen Ort beachtlich großen neuromanischen kath. Pfarrkirche St. Paulinus, auch Warndtdom genannt. Und wenig weiter, noch im Ortsbereich, steht auf einer Rasenfläche nahe eines großen Kinder-Spielplatzes ein Glasbläser-Halbrelief aus Stein, das an die Glasindustrie im Warndt erinnert. Von dort geht es ein gutes Stück durch Wald bis zum "Warndt-Weiher" und danach, der Velo-Route folgend, in Richtung Überherrn nach Ludweiler-Warndt und schließlich wieder nach Geislautern und zum Ausgangspunkt Parkplatz an der Saar. Ernst Wilhelm Kiefer
mehr zeigen
Gemacht am 12.06.2014
Die Rossel
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Stillgelegter Förderturm Steinkohle in Petite Rosell (Departement Moselle)
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Ein anmutiges Wiesental
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Großrosseln
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Parkplatz und Start der Warndt-Runde
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Kath. Pfarrkirche St. Paulinus in Lauterbach (auch Warndtdom genannt)
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Glasbläser-Halbrelief in Stein bei Lauterbach
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Warndt-Weiher (hinterer Bereich)
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Eine Pipeline
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
St. Nikolaus-Weiher
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Im Wildgehege
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community
Blick von der Aussichtsplattform auf die Sandgrube
Foto: Ernst Wilhelm Kiefer, Community

Fotos von anderen

+ 24

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
40,4 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
322 hm
Abstieg
324 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.