Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Moselle³-Trail

· 1 Bewertung · Wanderung · Mosel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Visit Luxembourg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Deutsch-Französische Friedenskapelle
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Schutzhütte auf dem Hammelsberg
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Aussichtspunkt Dreiländerblick mit Steinskulptur
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Dorfbrunnen Sehndorf
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Blick auf Schengen (LUX)
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Blick über die Dreiländereck Region
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Flaggen am Moselufer Schengen
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Moselufer Schengen
    Foto: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
m 300 200 100 30 25 20 15 10 5 km

33km | 3 Länder | keine Grenzen

Herzlich Willkommen auf dem M³-Trail im grenzenlosen Dreiländereck. Entdecken Sie auf 33 Kilometer die deutsch-französisch-luxemburgische Grenzregion mit ihrem ganz besonderen Charme und ihrer bewegten Geschichte.

schwer
Strecke 32,5 km
17:12 h
961 hm
962 hm

Harte Kriegsjahre, unzählige Grenzverschiebungen, Machtkämpfe, Verhandlungen und Abkommen haben den Grenzraum und seine Menschen über Jahrhunderte geprägt. Bei genauerem Hinschauen offenbart die Naturlandschaft noch heute mit Schützengräben, zugewachsenen Panzersperren, Bombentrichtern und versteckten Bunkeranlagen die Narben dieser Zeit.

Dank dem Schengener Abkommen ist die Region heute zu einem grenzenlosen, gemeinsamen Lebens- und Kulturraum zusammengewachsen. Der M³-Trail bietet die Möglichkeit diesen gemeinsamen Lebens- und Kulturraum, seine Menschen und seine Geschichte kennenzulernen. Besonders spannende Stationen sind das Europamuseum in Schengen, das Château des Ducs de Lorraine in Sierck les Bains und die Deutsch-Französische Friedenskapelle bei Perl.

Autorentipp

Der M³-Trail muss nicht unbedingt an einem Tag "abgewandert" werden. Als Zweitagestour bietet der Weg eine tolle Gelgenheit die Region und ihre Menschen näher kennen und schätzen zu lernen. Wer in Montenach am Maison de la Nature startet kann den ersten Tag gemütlich bei einer Weinprobe in Sehndorf oder in Perl ausklingen lassen und den nächsten Tag nach ein paar Metern gleich mit einem Besuch im Europamuseum in Schengen beginnen. Alternativ empfiehlt sich ein Start in Schengen mit einem Zwischenstopp Montenach (Achtung: Frühzeitig reservieren!)
Profilbild von Patrick Müller
Autor
Patrick Müller
Aktualisierung: 02.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
379 m
Tiefster Punkt
143 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Mail: quality@visitmoselle.lu

Telefon: +352 26 74 78 74

www.visitmoselle.lu

Start

Europamuseum Schengen, Rue Robert Goebbels, 5444 Schengen (143 m)
Koordinaten:
DD
49.470717, 6.366167
GMS
49°28'14.6"N 6°21'58.2"E
UTM
32U 309186 5483119
w3w 
///einzeln.wolle.regelten

Wegbeschreibung

Der M³-Trail ist ein 33 Kilometer langer Rundweg der an verschiedenen Punkten begonnen werden kann. Sehr gute Parkmöglichkeiten befinden sich im Bereich Perl-Sehndorf (Großer Parkplatz am Kreckelberg), am Perler Bahnhof, am Europa Museum in Schengen und am Maison de la Nature in Frankreich. Der Weg bietet eine perfekte Mischung aus Natur- und Kulturerlebnis. Spannende Pfade, Bachtäler und außergewöhnlich Naturräume bieten Naturfans eine einmalige Reise durch das Dreiländereck. MIt dem Europamuseum in Schengen, dem Château des Ducs de Lorraine und der Friedenskappele finden Kultur- und Geschichtsliehaber spannende Orte im Verlaufe der Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
49.470717, 6.366167
GMS
49°28'14.6"N 6°21'58.2"E
UTM
32U 309186 5483119
w3w 
///einzeln.wolle.regelten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Sascha Zimmer 
18.10.2021 · Community
Tag 1, die ersten 28km (ich habe zusätzlich ein paar kleine Abstecher gemacht, es sind eigentlich „nur“ 22km): Start in dem Dorf Montenach. Der Weg ist sehr abwechslungsreich, es gibt bis auf ein paar Ausnahmen nur schmale Pfade, es geht steil bergauf und auch wieder bergab, tolle Aussichten incl. Ein Großteil des Weges geht durch den schattigen Wald. Die Ausschilderung des Weges ist perfekt ein verlaufen ist fast nicht möglich, außer vielleicht am Dreiländereck, dennoch findest man auch hier den Weg. Tag 2, die nächsten 17km (wie an Tag 1, ein paar kleine Abstecher, es sind eigentlich nur 11km): Start in Perl. Der Weg ist auch auf dieser Strecke sehr gut ausgeschildert, ein Besuch wie oben beschrieben im Europa Museum und im Château des Ducs de Lorraine lohnen sich zu 100%. Diese Teilstrecke hat etwas weniger Aussichten, dennoch ein schöner Wanderweg. Es ist hier etwas mehr Trittsicherheit wie am ersten Tag gefordert. Zusammenfassung: 45km (33km) wandern in zwei Tagen! Ich kann diesen Weg wirklich jedem der die Kondition hat empfehlen. Der Weg ist einer der schönsten die ich bis jetzt gewandert bin! Man sollte unbedingt die Zeit für die Sehenswürdigkeiten einplanen. Der Weg kann aufgrund der Schwierigkeit eher schlecht bei nassem Wetter oder gar im Winter bei Schnee genutzt werden.
mehr zeigen
Gemacht am 16.10.2021
Foto: Sascha Zimmer, Community
Foto: Sascha Zimmer, Community
Foto: Sascha Zimmer, Community
Foto: Sascha Zimmer, Community
Foto: Sascha Zimmer, Community
Foto: Sascha Zimmer, Community
Foto: Sascha Zimmer, Community

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
32,5 km
Dauer
17:12 h
Aufstieg
961 hm
Abstieg
962 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.