Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Traumschleife Hirn-Gallenberg-Tour

· 12 Bewertungen · Wanderung · Saarland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verifizierter Partner 
  • Wanderung im Saarland: Traumschleife Hirn-Gallenberg-Tour
    / Wanderung im Saarland: Traumschleife Hirn-Gallenberg-Tour
    Video: Outdooractive
  • / Wegezeichen
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Landschaftsbilder
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rast in Rammelfangen
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Panoramatafel am Gallenberg
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Aussichtsturm am Hirnberg
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rastplatz am Weinbach
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Am Weinbach
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Aussicht am Startpunkt
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Auf den Saarlouise Wiesen
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rammelfanger Kühe
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • /
    Foto: Haus Saargau, Haus Saargau
  • /
    Foto: SaarSchleifenLand
  • / Am Anfang der Schleife....
    Foto: Wolfgang Staudt, Community
  • / Am Weg
    Foto: Wolfgang Staudt, Community
  • / Rapsblüte
    Foto: Wolfgang Staudt, Community
  • / Raps und Streuobstwiese
    Foto: Wolfgang Staudt, Community
  • / Aussicht 1
    Foto: Wolfgang Staudt, Community
  • / Sonnenuntergang
    Foto: Frank Polotzek, Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Klaus-Peter Kappest
  • /
    Foto: Frank Polotzek, Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Klaus-Peter Kappest
  • /
    Foto: Frank Polotzek, Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Klaus-Peter Kappest
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 Aussicht Hirnberg Aussicht Gallenberg Modell Flugplatz

Die Tour führt durch den dünn besiedelten Saargau. Der Saargau war immer Grenzland, mal lothringisch, mal dem Völkerbund unterstellt, mal preußisch und mal deutsch. Vom Hirn- und Gallenberg bieten sich sowohl traumhafte Ausblicke bis weit ins französische Lothringen als auch ins Saartal bis hin zum Schaumberg. Ein stetiger Wechsel von Wald und Flur im hügeligen Grenzland macht die Tour zu etwas ganz Besonderem.

mittel
7,4 km
2:45 h
209 hm
209 hm

Der hölzerne Aussichtsturm mit Panoramatafeln am Hirnberg bietet einen besonderen  360 Grad Rundumblick: Der Blick schweift über Eimersdorf und Saarfels ins Saartal. Der Litermont, der Schaumberg und die Burgruine Siersbrg sind gut zu erkennen. Der nahe gelegene Gallenberg und Scheidberg sowie die Dörfer Gisingen und Rammelfangen sind greifbar nah. Etwas weiter entfernt liegen die lothringischen Dörfer Reming und Villing. Die Kirchen von Leidingen scheinen greifbar nahe.  Beim Abstieg erinnert eine Tafel an die ehemaligen Rammelfanger Weinberge. Die alten Trockenmauern und Terrassen sind noch erkennbar. Im Talgrund geht’s durchs  Weinbachtal. Entlang des „Lampersch-Burren“ ermöglicht eine hölzerne Aussichtsplattform an einer historischen Brunnenanlage den Blick ins scheinbar unberührte Bachtal.

Vom Silwinger Platz mit blühendem Ortswappen wird anschließend die Weingartstraße durchwandert. Dort befindet sich die historische Dorfbrunnenanlage mit Schutzhütte und Toiletten. Beim Anstieg zum Gallenberg erste Blicke auf Gisingen. Kurz vor dem Gipfel erinnert eine Tafel an den ehemaligen Steinbruch zwischen Rammelfangen und Gisingen. Wenige Minuten später ein fantastischer Ausblick ins Land. Das Saartal und die dahinter liegenden Höhenzüge vermitteln die Schönheit eines wunderbaren Landstrichs.

Im stetigen Wechsel von Wald und Flur sind am Wegesrand zahlreiche Ruhebänke zur Rast aufgestellt.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 73 Erlebnispunkten bewertet.

Autorentipp

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM" an die 81190 um 2 € zu spenden - Vielen Dank!

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
376 m
Tiefster Punkt
262 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus "Saustall"
Trattoria da Michele
Dorfladen-Bistro Saargau
Gisinger Pilsstube

Sicherheitshinweise

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Weitere Infos und Links

 

Einkehrmöglichkeiten

Gasthaus "Saustall"
Weingartstraße 1
66798 Wallerfangen-Rammelfangen
Tel.: +49 (0)6837 / 7080414

 

nicht direkt am Weg

Sympathie Hotel Scheidberg 
St. Vallier Str. 1
66798 Wallerfangen-Kerlingen
Tel.: +49 (0)6837 / 750

Hotellerie Waldesruh
Siersburger Str. 8
66798 Wallerfangen-Oberlimberg
Tel.: +49 (0)6831 / 96 60-0

Start

Wanderparkplatz an den Kaiserlinden, Waldstraße, 66798 Wallerfangen (Rammelfangen) (335 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.335424, 6.631618
UTM
32U 327944 5467442

Ziel

Wanderparkplatz an den Kaiserlinden, Waldstraße, 66798 Wallerfangen (Rammelfangen)

Wegbeschreibung

Start/Zielpunkt des Premium Wanderweges ist der Waldparkplatz an den 4 Kaiserlinden am Ende der Waldstraße in Rammelfangen. Von hier folgt man den Traumschleifenschildern. Vom Waldparkplatz geht es in den Wald, an der Waldkreuzung nach links den Schildern folgen und an einer alten Eiche wieder links abbiegen bis zur Brücke über den Kemmersbach. Hier verlässt man den Wald und es führt eine leichte Steigung bis zum Weg nach Niedaltdorf, nach links abbiegen durch einen ehemaligen Steinbruch auf den Hirnberg. Oben angelangt erwartet den Besucher ein Aussichtsturm mit herrlichem Weitblick, ausgestattet mit 5 Panoramakarten.

Vom Turm aus geht es den Hirnberg hinab bis zum "Alten Ihner Weg". Dort beginnt der Abstieg über 110 Stufen im oberen Bereich, vorbei an alten Wingertsmauern bis hin zur Landstraße, die überquert werden muss. Hier ist besondere Vorsicht geboten. Nun schlängelt sich der Weg, befestigt durch weitere 61 Stufen, hinab bis ins Weinbachtal, am "Lampersch-Burren" entlang, bergauf in den Ort hinein. Der Weg führt durch den Ortskern vorbei am Silwinger Platz, dem blühenden Ortszeichen, dem Dorfgemeinschaftshaus, der alten Rosskastanie, dem neu gestalteten Kinderspielplatz, der Kirche und der historischen Brunnenanlage.

Auf einer Wiese neben der historischen Brunnenanlage hat die Dorfgemeinschaft eine Schutzhütte mit WC für Wanderer errichtet. Die Toiletten sind von März bis November tagsüber immer zugänglich. Im vorderen Bereich lädt die Schutzhütte mit 2 rustikalen Sitzgruppen zum Rasten ein.

Durch den Saarlouiser-Weg verlässt man Rammelfangen und geht nach links in Richtung Gallenberg. Hier muss die Landstraße überquert werden. Über den Gallenberg, am Modellflugplatz des Modellsportclub Servo 74 vorbei geht es wieder in den Wald. Immer der Beschilderung folgend erreicht man die Waldkreuzung, biegt nach links ab und kommt zurück zum Start/Ziel (Kaiserlinden).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn bis Saarlouis oder Dillingen, weiter mit Bus 421/422 (ab SLS Kleiner Markt) bis Rammelfangen GH Glätzer

Anfahrt

A 620 Abfahrt Wallerfangen, L 170, L 355 Rammelfangen

Parken

Waldparkplatz an den Kaiserlinden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(12)
Uncas on Tour 
03.01.2020 · Community
Abwechslungsreiche Strecke mit schönen Ausblicken, jedoch im Winter nur bedingt zu empfehlen: typischer Gauer Boden mit hohem Lehmanteil = auch bei wenig Nässe streckenweise die reinste Rutschpartie
mehr zeigen
Gemacht am 31.12.2019
Kirsten Braun
14.10.2019 · Community
Der Weg war fantastisch bis zu dem Moment, als mehrfach in unmittelbarer Nähe GESCHOSSEN wurde.Ich hatte Angst.nach drei Schüssen war klar,dass entweder das Wild sehr agil, oder der Schütze nicht sehr treffsicher war.ICH HATTE ANGST!!! und nicht nur ich.es war noch ein älterer Herr mit Hund unterwegs, der auf dem asphaltierten Querweg geparkt hatte und schnell motorisiert das Weite suchte.ich hingegen brach die Strecke ab und konnte mich nur schwer dazu über winden ,die Strecke -vor allem bewaldeten zurück zu laufen. In meinem Augen macht es nicht viel Sinn, einen Premiumwanderweg durch Wälder zu legen, in denen einfach mal so Jagdfreigabe ist. Sollte dies ein Verantwortlicher Lesen: heute morgen, Montag 14.Oktober 19 wurden mindestens 4 Schüsse abgefeuert und zwar im Waldstück sm Fuße des Hirnberges gelegen.linksseitig des asphaltierten Weges. In Punkto Abenteuer bekäme dieser Weg seine vollen fünf Sterne. Aber mir war das heute zu viel.
mehr zeigen
Sascha S.
28.07.2019 · Community
Für uns nur bedingt eine schöne Tour. Uns haben die Passagen durchs Dorf bzw. an der Strasse nicht gefallen. Das Treppenstück bevor man die Landstrasse queren muss, ist total zugewachsen.
mehr zeigen
Gemacht am 28.07.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 22

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
209 hm
Abstieg
209 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.