Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Traumschleife Panoramaweg Perl

· 16 Bewertungen · Wanderung · Saarland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verifizierter Partner 
  • Panoramaweg Perl
    / Panoramaweg Perl
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Aussicht Dreiländereck
    / Aussicht Dreiländereck
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Wegezeichen
    / Wegezeichen
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Anstieg Hammelsberg
    / Anstieg Hammelsberg
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Biene und Diestel
    / Biene und Diestel
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Dreiländereck
    / Dreiländereck
    Foto: Wolfgang Staudt, Community
  • / Im NSG Hammelsberg
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Aussicht ins Dreiländereck
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Schutzhütte Hammelsberg Naturschutzgebiet Hammelsberg Aussichtspunkt Dreiländereck

Das deutsch-französische Naturschutzgebiet Hammelsberg ist Höhepunkt dieser kurzweiligen Wanderung oberhalb der saarländischen Weinbaugemeinde Perl. Auf den sonnenverwöhnten Kalksteinböden im Südhang gedeihen im über 30 ha großen Naturpark siebzehn verschiedene, wilde Orchideenarten. Fantastische Weitblicke nach Luxemburg, Frankreich und ins Moseltal runden diese eindrucksvolle Wanderung im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Frankreich ab. 

mittel
9,1 km
3:00 h
142 hm
142 hm

Hinter Oberperl scheint der Urwald zu beginnen. Schlingpflanzen, Efeu und Lianen hängen von den Bäumen, der Weg schlängelt sich am Hang entlang, hinter jeder Biegung offenbaren sich ungeahnte Blicke ins Dickicht.

Es folgen Traumblicke ins Moseltal bis weit ins lothringische Becken.

Zur Linken die lothringische Gemeinde Sierck-les-Bain. Die ehemalige Burg aus dem 11. Jahrhundert hatte Vauban zur Festung umgebaut. Auf der anderen Moselseite verläuft auf dem Stromberg die Grenze zwischen Frankreich und Luxemburg. Direkt am Moselufer, Schengen, die Gemeinde in Luxemburg, wo europäische Geschichte geschrieben wurde.

An den Moselhängen wachsen in Frankreich, Luxemburg und Deutschland Rebstöcke. Nur auf wenigen Kilometer am rechten Moselufer, wird im Saarland Wein angebaut und nur Perl kann sich mit dem Attribut „Weinbaugemeinde“ schmücken.

Auf den sonnenverwöhnten Kalksteinböden im Südhang des Hammelsbergs gedeihen im über 30 ha großen Naturpark siebzehn verschiedene, wild wachsende Orchideenarten und zirka ein Duzend Knabenkräuter. Das Biotop aus Ahorn-Eschen-Wald in Verbindung mit weitläufigen Flächen von Kalkhalbtrockenrasen wurde zur Heimat vieler wärmeliebender Tier- und Pflanzenarten. Wenn man Glück hat, kann man an warmen und trockenen Frühlingstagen die Gottesanbeterin beobachten. 

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 84 Erlebnispunkten bewertet.

Autorentipp

Runden sie Ihre Wanderung mit einem Besuch eines Weinkellers in Perl ab.

 

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM4" oder „TRAUM5.4“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

outdooractive.com User
Autor
Achim Später
Aktualisierung: 01.08.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
379 m
Tiefster Punkt
249 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Hammes***S
Central-Hotel Greiveldinger
Haus und Hof

Sicherheitshinweise

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten

Central-Hotel Greiveldinger GmbH
Bergstraße 1
66702 Perl
Tel.: +49 (0)6867 / 271

Gasthof Ernst Hammes
Hubertus-von-Nell-Str. 15
66706 Perl
Tel.: +49 (0)6867 / 910 3-0

Hotel Restaurant Alte Maimühle
Bahnhofstraße 100
66706 Perl
Tel.: +49 (0)6867 /9113170

Weingut Herber
Apacher Str. 15
66706 Perl
Tel.: +49 (0)6867 / 854

Internetseite der Gemeinde Perl - www.perl-mosel.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Wanderparkplatz „Rabüscheck“, Rabüscheck 3, 66706 Perl-Oberperl oder "Aussichtspunkt Dreiländereck" (309 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.483128, 6.400173
UTM
32U 311697 5484413

Ziel

Wanderparkplatz „Rabüscheck“

Wegbeschreibung

Wir starten diese Tour am Wanderparkplatz „Rabüscheck“. Dort orientieren wir uns nach rechts. So wandert man an den alten Zollhäusern vorbei. Am Waldrand genießen man die Aussicht auf das Moseltal und das Luxemburger Land. Der Weg führt uns anschließend wieder in den Wald. An der nächsten Kreuzung gehen wir geradeaus weiter zu einer weiteren Weggabelung. Hier zweigt unsere Route nun nach links ab und trifft wenig später oberhalb von Oberperl auf einen Asphaltweg, auf dem man ein Stück nach rechts geht.
Etwas später folgen wir einem schmalen Pfad nach links. Dieser führt uns zunächst zwischen Wohnhäusern, dann durch Wiesen und Sträucher oberhalb von Oberperl entlang. Eine Bank mit schöner Aussicht auf die Ortschaft lädt zu einer kleinen Pause ein.
Der Pfad endet an einem breiten asphaltierten Weg. Wir folgen diesem bergab und biegen dann nach links ab. Wer eine Erfrischung sucht, geht noch etwa 50 m geradeaus weiter zur Kneippanlage Naubour. Ansonsten wandert man weiter zum Waldrand. Dort zweigt unsere Route rechter Hand auf einen Waldweg ab. Schon nach etwa 20 m geht es schließlich nach links auf einem steilen Waldpfad bergauf. Der Pfad mündetist teiweise mit Lianen besetzt. und führt hinauf  zur Schutzhütte Hammelsberg. An diesem schönen Platz sollten wir uns eine Pause gönnen und vor allem den großartigen Rundblick ins französische und deutsch-luxem­burgische Moseltal genießen.
Hinter der Schutzhütte zweigt danach rechter Hand ein schmaler Pfad ab, der zunächst auf dem Grat – und damit auf der deutsch-französischen Grenze – des Hügelrückens verläuft. Hier eröffnen sich uns ebenfalls herrliche Ausblicke ins Dreiländereck. Der Weg führt nun wieder bergab zu einer Wegkreuzung mit drei Informationstafeln. Dort biegt man in den nach links verlaufenden Pfad ein. Die Wanderung führt uns jetzt durch das deutsch-französische Naturschutzgebiet Hammelsberg. Es geht mitten durch Trocken­rasenbereiche, auf denen von Mitte Mai bis Mitte Juni eine Vielfalt teilweise seltener Orchideenarten blühen. Für Orchideenfreunde ein Muss ist ein Abstecher in den nahe gelegenen aufgelassenen Dolomitsteinbruch, den man über einen, die Wanderstrecke nach links verlassenden Pfad, erreicht. Unsere Route beschreibt anschließend an drei weiteren Informa­tionstafeln eine Linkskurve und führt über Treppen bergauf. Oben lädt eine Bank zur Rast ein. Nun befinden wir uns wieder auf der deutsch-französischen Landesgrenze. An der Bank gehen wir weiter nach links. Der Weg wird allmählich wieder etwas breiter.
An einer Baumgruppe erreichen wir erneut eine Abzweigung und wandern rechter Hand in den Wald hineinund  biegt nach rechts in den Forstweg ein. Ein Waldlehrpfad begleitet uns nun zum Fernsehumsetzer. Dort erreichen wir eine Asphaltstraße und folgen ihr linker Hand bergab. 200 m weiter biegt man an einer Bank nach rechts ab und gelangt wenig später zu einer Asphaltstraße. Es geht kurz nach rechts, ehe wir die Straße nach links verlassen.Der pfad steigt erst steil an und führt dann, flacher werdend, zu einem asphaltierten Wirtschaftsweg. Diesem Weg folgen wir aus dem Waldheraus und gehen links in entlang eines Waldsaums zu einem Rastplatz. Weiter am feldrand entlang gelangt man auf einen breiteren Waldweg und ein Stück bergab, wieder auf einen Pfad, der zurück zum usgangspunkt führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn ab Trier bis Perl oder mit Bus 210 ab Merzig bis Oberperl oder Perl Central, Fußweg

 

Anfahrt

A8 bis zur Ausfahrt Perl-Borg, weiter auf der B407 nach Perl

 

Parken

Wanderparkplatz „Rabüscheck“ bei Perl
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(16)
Reinhard Schröder
04.09.2019 · Community
Die Wanderung hat uns allen (sechs Erwachsene) sehr gut gefallen. Wir waren, mit kurzer Rast am Aussichtspunkt nach Sierck-les-Bains (F) und Schengen (L), knapp drei Stunden unterwegs. Dicker Minuspunkt allerdings war (oder ist), dass eben jener Aussichtspunkt ohne Mülleimer war, Getränkedosen im Unterholz machten uns fassungslos. Hier herrscht zweifellos Handlungsbedarf!
mehr zeigen
Gemacht am 01.09.2019
St W
02.05.2019 · Community
Sehr schöner Weg für einen Maitag. Mehrere Steigungen. Schöne Bänken und Rastplätze. Eine Orchidee gesehen.
mehr zeigen
Aussicht auf Perl
Foto: St W, Community
Trockenrasen
Foto: St W, Community
Orchidee
Foto: St W, Community
Stefanie Otterbach
24.03.2019 · Community
Eine angenehme recht leichte Tour. Insbesondere, wenn vorher viele feuchte Tage waren und man nicht unbedingt über pfützenreiche Waldwege laufen möchte, bietet sich dieser Weg an. Auf dem Weg finden sich mehrere schöne Aussichtspunkte auf Mosel und Dreiländereck. Der Barfußpfad könnte, wie bei allen Touren, die wir bisher gemacht hatten, etwas besser gepflegt sein.
mehr zeigen
Gemacht am 24.03.2019
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 18

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
142 hm
Abstieg
142 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.