Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here Copy route
Embed
Fitness
Hiking Trail

Alpine Bliss

· 10 reviews · Hiking Trail · Hunsrück
Responsible for this content
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verified partner 
  • Wegezeichen
    / Wegezeichen
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Almbewohner
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Sinnenbank mit Sicht auf die Alm
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rast auf der Hochwaldalm
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Frühlingserwachen auf der Alm
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / "Gänsewein" für Wanderer
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Panoramablick mit Panoramatafel
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
m 600 500 400 300 6 5 4 3 2 1 km Pension Grimburger Hof Hochwald-Alm Ruine Grimburg

The tour takes you dowm from the Hochwaldalm alp on 564 m to the Wadrilltal valley. Afterwards, the trail takes hikers up again along the romantic Wadrill creek and Lautenbachtal valley to enjoy great views from the ‘Alp‘ and a hearty snack.
easy
6.7 km
1:45 h
240 m
240 m

Die 6 km lange Tour führt entlang des Hahnenbruchs hinab ins Wadrilltal. Am Ufer des rauschenden Wadrillbachs und durch das Lautenbachtal geht es wieder hoch hinauf auf den Hochwaldkamm.

Sehr schön ist auch das Erlebnis der ungezähmten Wadrill, die ein Sdtück neben dem Weg fließt. Häufig wird man über schmale Pfade geleitet und oberhalb der Hochwaldalm öffnet sich eine großartiger Ausblick.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 71 Erlebnispunkten bewertet.

Author’s recommendation

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM52" oder „TRAUM5.52“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
528 m
Lowest point
341 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Hochwald-Alm

Safety information

 

Please note:

Entering the forest and using the hiking trails is always at one’s own risk.

Depending on season and weather individual legs of hiking trails require a particularly sure foot. Therefore, please make sure to wear hiking shoes with rugged soles for traction and clothes that are appropriate for the respective season and weather conditions.

Equipment

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Tips, hints and links

Einkehrmöglichkeit

Hochwaldalm Wadrill

Die HochwaldAlm Wadrill ist aufgrund eines Pächterwechsels derzeit geschlosssen. Die Stadt Wadern nutzt die Schließtage, um die ohnehin geplante Ertüchtigung der Stromversorgung umzusetzen.

Den Wanderern empfehlen wir eine Einkehr in die nahegelegene Harteich-Hütte, ca. 400 m in Richtung Wadrill. Die Harteich-Hütte hat an Sonn- und Feiertagen ab 10.00 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag bis Samstag: 10.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag/Feiertage: 11.00 bis 20.00 Uhr
Mittwoch Ruhetag

die Hochwaldalm Wadrill hat in der Winter-Saison (ab. 1. Dezember) geänderte Öffnungszeiten:

Mi – Sa  12 – 18 Uhr

So und feiertags  12 – 19 Uhr

Montag und Dienstag geschlossen.

Kontakt: Telefon 0177/4208443, hochwaldalm@wadern.de

 

Tourist-Information Wadern

Telefon 06871/5070, E-mail: touristinfo@wadern.de

Internet: www.wadern.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

‚Hochwald-Alm Wadrill‘ (431 m)
Coordinates:
Geographic
49.592277, 6.870499
UTM
32U 346103 5495478

Destination

Wanderparkplatz an der Harteichhütte, 66687 Wadern-Wadrill

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz an der Harteichhütte führt der Weg in einen Waldweg. An der Wegegabelung geht es weiter rechts hinunter auf dem Waldweg. In einer Rechtskurve biegt der Weg rechts ab auf einen schmalen Pfad, den Hahnenbruch entlang. Hier begegnet man urwüchsigen Baumformationen und einem malerischen Bachlauf. Schließlich erreichen wir den Wadrillbach. Hier geht es entlang der Wadrill.

Jetzt beginnt einer der interessantesten Weg-Passagen. der Weg verläuft auf einem Pfad hinauf Richtung Hochwaldalm. Begleitet wird der Weg vom romantischen Lautenbachtal, das gleichzeitig die Landesgrenze zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz darstellt. Unterwegs durchläuft man einen Laubmischwald mit einem kleinen Brünnchen, dem „Weinfässchen“. Eine Erfrischung an diesem Punkt tut auf jeden Fall gut. Wir verlassen langsam dem Wald und gelangen auf ein Hochplateau an einer alten Eiche, von dem wir einen schönen Ausblick Richtung Hunsrück haben. Am Waldrand wird man für den steilen Anstieg mit einer herrlichen Aussicht auf die Hochwaldalm, die Almwiesen und das nördliche Saarland belohnt. Über die Almwiesen ist schon bald die Hochwaldalm erreicht. Jetzt sollte Zeit für eine ausgiebige Rast auf der Hochwaldalm sein.

Die Hochwaldalm Wadrill ist die einzige Alm im Saarland. Jedes Jahr bringen Bauern aus dem Hochwald ihre Rinder und Pferde auf die saftigen Weiden der Alm. Früher gab es einen Hirten, der sich um das Vieh kümmerte. Heute ist die Almhütte ganzjährig bewirtschaftet und bietet kleine Speisen für Gäste aus Nah und Fern, die das gemütliche Treiben der Tiere vom Biergarten aus beobachten.

Von der Alm aus geht es zunächst parallel zum Saar-Hunsrück-Steig in den Wald. An einem Hochstand geht es links weiter. Nach 50 m wird die Landstraße gekreuzt. Der Weg führt in eine Schneise durch einen Fichtenbestand. Der Weg trifft auf einen Hangweg, auf den wir nach rechts einbiegen. Nach ca. 200 Metern erreichen wir einen weiteren Hangweg, dem wir scharf links weiter ins Tal folgen und zum Ausgangspunkt kommen. Hier geht es wieder zurück zum Parkplatz Harteichhütte.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Über die Autobahn A 1. Abfahrt Nonnweiler Bierfeld. Über die Landstraße L 365 nach Wadrill. Über Hochwaldstraße und Straße "Zur Alm" zur Harteichhütte.

Anfahrt ab Bostalsee (ca. 25 km):

Vom Bostalsee, Lindenallee im Kreisel die erste Ausfahrt in die Sötener Straße Richtung Gonnesweiler nehmen und bis zur Nahetalstraße (L135) fahren. Nach links abbiegen und bis nach Türkismühle fahren und nach links auf die L 330 fahren bis zur Auffahrt der A 63 Richtung Nonnweiler. Auf die A 1 Fahren Richtung Trier. Abfahrt Nonnweiler-Bierfeld abfahren. Auf der L 365 bis nach Wadrill fahren. Am Ortseingang weiter der Sitzerather Straße folgen und nach rechts in die Hermeskeiler Straße einbiegen. Gleich wieder links hinauf in die Hochwaldstraße.Der Straße folgen bis zur Einbiegung zur Straße „Zur Alm“. Die Straße geht in einen Waldstraße über. Dieser Straße bis zum Parkplatz an der Harteichhütte folgen.

Parking

Hochwald-Alm Wadrill‘(during opening times)  

‘Harteich-Hütte Wadrill‘ (throughout the year):

About 0,5 km below   ‘Hochwald-Alm‘

Signposted route to ‘Almgl ü ck‘ loop 0,3 km

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more


Questions & answers

Ask the first question

Got any questions regarding this content? You can ask them here.


Reviews

3.9
(10)
Kirsten Braun
August 13, 2019 · Community
Wunderschöne Tour. Bin nicht ganz dem Weg gefolgt, da es heute morgen recht frisch war. So bin ich den Weg umgekehrt gegangen und erst mal auf die Alm gekommen, die leider gänzlich unbevölkert war. Es geht danach noch ein Stück aufwärts und man wird mit einem fantastischen Blick ins Tal belohnt. Weiter durch den Wald kommt man auf ein Plateau mit einem breiten Wanderweg. Auf diesem bin ich dann geblieben und bin nicht der Beschilderung gefolgt. Ich kam durchs Wurmfarnmeer auf eine unbefestigte Strecke und musste mich mit GPS durchschlagen (war schon ein bissl unheimlich 🙈). Ich fand fernab der Wege sehr hoch (etwa 1,70)angebrachte Salzlecksteine und Maisfutterstationen. Ist Damwild bei uns SO GROß? Nunja ich fand wieder auf die Hauptstrecke zurück - und war auch sehr froh darüber😇. Tolles Erlebnis. Fantastische Eindrücke, ganz viel Abenteuergefühl (als Frau mutterseelenallein). Fünf Sterne ist die Strecke sowas von Wert!!!
show more
Dienstag, 13. August 2019 22:09:39
Photo: Kirsten Braun, Community
Dienstag, 13. August 2019 22:10:29
Photo: Kirsten Braun, Community
Dienstag, 13. August 2019 22:11:12
Photo: Kirsten Braun, Community
Delleré René 
June 03, 2019 · Community
Wanderrichtung nach rechts bergab durch einen schönen Wald, dann längs der "Wadrill" Richtung Grimburger Hof. Bis dahin wirklich Top. Ab dem Anfang der etwas schwerlichen Steigung jedoch relativ trostlos. Der Bach meistens nicht sichtbar, da der Weg etwas zu sehr oberhalb des Baches geht, fast keine Sitzgelegenheit beim Aufstieg (oder extrem lieblos dahingestellt), die Alm sowie die Aussicht, naja. Fehlen auch Infotafeln um den Weg etwas interessanter zu machen, erst bei der Almwiese kommen dann welche bei den Bäumen. Mit etwas mehr "Liebe" zu den Wanderern wäre mehr machbar, die Natur würde es bringen.
show more
Done at June 01, 2019
Idyllische "Wadrill" , top
Photo: Delleré René, Community
Sitzgelegenheit ?
Photo: Delleré René, Community
"Bäumchen" auch flott
Photo: Delleré René, Community
Leider nur teilweise schöne Waldpfade.
Photo: Delleré René, Community
Show all reviews

Photos from others

+ 14

Reviews
Difficulty
easy
Distance
6.7 km
Duration
1:45h
Ascent
240 m
Descent
240 m
Loop Scenic Refreshment stops available Family friendly Cultural/historical value Faunistic highlights

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • New Point
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.