Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Idesbach Path

· 25 reviews · Hiking Trail
Responsible for this content
Saarland Verified partner 
  • Wegezeichen
    / Wegezeichen
    Photo: Frank Polotzek, Saarland
  • / Wanderer auf dem Idesbachpfad
    Photo: Saarland
  • / Aussicht auf dem Idesbachpfad
    Photo: Frank Polotzek, Saarland
  • / Hotellerie Waldesruh
    Photo: Kevin Ehm, Saarland
m 400 350 300 250 200 150 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Aussichtspunkt Hasenberg Historischer Meilerplatz Wallanlage Königsberg Felsmassiv Tripsborn
This trail leads round the idyllic valley of the Idesback creek and features interesting forest sceneries, mysterious gorges and gentle hollows. You’ll be rewared with stunning views and get a sense of the mystery of the forest.
difficult
Distance 18.9 km
6:00 h
547 m
565 m

Die anspruchsvolle Wanderung zieht sich durch die idyllische Tallage des Idesbachs und die angrenzenden Höhen. Direkt nach dem Start beginnt der erste lange Anstieg. Oben der erste Ausblick ins Saartal.

Der Trippsborn, eine mächtige Bundsandsteinformation, ist überwuchert mit Efeu und Moos. Über etliche Treppenstufen windet sich der Weg nach oben  

Entlang der Hangkante unterhalb von Oberlimberg deuten verwitterte Sandstein-Grenzsteine auf eine ehemalige Grenze. Von 1697 bis 1718 verlief hier die Staatsgrenze zur französischen Exklave Saarlouis.

In der Talsohle beginnt später der abenteuerlichste Teil des gesamten Weges. Über schwindelerregende Holztreppenpassagen sind verschiedene Seitentäler miteinander verbunden. Die Durchquerung endet an der so bezeichneten „Pastorengrät“. Der „Raufels“ sowie eine Kalktufftreppe sind die nächsten Ziele, bevor ein langer Abstieg durch den „Wald der Riesen“ bevorsteht. Über 40 Meter hohe, teils über 180 Jahre alte Buchen, recken sich in die Höhe. Wenig später führt der Weg am Vorwall der ehemaligen Abschnittswallanlage des Königbergs vorbei. Hier finden sich Spuren der Kelten und Römer.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 66 Erlebnispunkten bewertet.

Author’s recommendation

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM" an die 81190 um 2 € zu spenden - Vielen Dank!

Profile picture of Frank Polotzek
Author
Frank Polotzek
Update: October 07, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
339 m
Lowest point
191 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Stefans Golf-Restaurant-Bistro
Hotellerie Waldesruh

Safety information

 

Please note:

Entering the forest and using the hiking trails is always at one’s own risk.

Depending on season and weather individual legs of hiking trails require a particularly sure foot. Therefore, please make sure to wear hiking shoes with rugged soles for traction and clothes that are appropriate for the respective season and weather conditions.

Tips and hints

 

 

Einkehrmöglichkeiten

Hotel-Restaurant Niedmühle
Niedtalstraße 13
66780 Rehlingen-Siersburg
Tel.: +49 (0)6835 / 67450

www.restaurant-niedmuehle.com

Hotellerie Waldesruh
Siersburger Str. 8
66798 Wallerfangen-Oberlimberg
Tel.: +49 (0)6831 / 966 00

www.waldesruh-wallerfangen.de/

 

Internetseite der Gemeinde Rehlingen-Siersburg www.rehlingen-siersburg.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Restaurant Heßmühle, 66780 Rehlingen-Siersburg (193 m)
Coordinates:
DD
49.362920, 6.677662
DMS
49°21'46.5"N 6°40'39.6"E
UTM
32U 331382 5470395
w3w 
///unifies.inches.submerging

Destination

Heßmühle

Turn-by-turn directions

Die Tour startet an der Hessmühle, bei der auch Parkplätze zur Verfügung stehen. Nach wenigen Metern auf der Fahrstraße biegt der Weg nach links ab. Schon bald wird der Waldrand erreicht und die Strecke steigt durch den Itzbacher Wald zum Hoesberg hin an.,bis zu einen Aussichtspunkt mit Ruhebank, der eine schöne Aussicht ins Saartal und auf die Stadt Dillingen freigibt. Kurz darauf gelangt man zu einen zweiten Aussichtspunkt, von dem aus sich ein spektakulärer Ausblick auf die Ruine Siersburg genießen lässt. Weiter führt die Tour durch den Wald, bis man zu der Felsgruppe "Tripsborn" gelangt. Der Durchstieg durch den durchaus anspruchsvollen Tripsborn ist nicht unbedingt notwendig (Der durchgang wurde aus baulichen und Sicherheitsgründen gesperrt) , hier lässt sich auch die leichtere Umgehung benutzen. Nah des Saargau-Dörfchens Oberlimberg führt die Tour am Waldrand entlang. Am Hasenberg, in Nachbarschaft zu einer Golfanlage, beginnt dann wieder eine längere Waldpassage. Auf dem Weg informieren Schautafeln über den „Pastorsgrät“, über die "Grott“ und über die Kalktufftreppe „Leitersteiner Born“. Nach insgesamt etwa 10 anspruchsvollen Kilometern erreicht man den Ortsrand von Gisingen. Weiter geht es durch das Waldgebiet "Husterheck" und durch den „Wald der Riesen“, mit seinen beeindruckend mächtigen Buchen.

Nach dem Aufstieg auf den Königsberg trifft man auf die Reste einer noch deutlich sichtbaren, zweigliedrigen Wallanlage. Wahrscheinlich handelt es sich um eine spätrömische Anlage, doch sind sowohl ein keltischer Ursprung, wie auch eine nachrömische Nutzung, z. B. in fränkischer Zeit, nicht auszuschließen. Während des Abstiegs vom Königsberg trifft man nach etwa 1,5 Kilometern auf einen historischen Meilerplatz, an dem in früheren Zeiten Holzkohle hergestellt wurde. Ein Schaumeiler verdeutlicht deren kunstfertigen Aufbau im Innern . Alle 2-3 Jahre wird hier ein Köhlerfest veranstaltet, bei dem nach historischem Vorbild Holzkohle erzeugt wird. Bald verlässt nun der Wanderer den Wald und begibt sich in offenes Gelände, wandert vorbei an Siersburg. Auf diesem Teil des Idesbachpfades hat man eine großartige Sicht auf das Itzbacher Schloss. Die restliche Wegstrecke verläuft wieder durch den Itzbacher Wald, zurück zur Hessmühle, dem Ausgangspunkt unserer Tour.

Note


all notes on protected areas

Public transport

E By train to (then approx. 15 min walking) or Mo-Fr by Bus 411 to ‘Burgstr. ‘

Getting there

 Take the A8 and follow the exit Rehlingen. After a few metres, you’ll get to a crossroads at the L 170. Stay left. After 100 metres turn left into Heßmühler Weg which will take you to the ‘Heßmühle‘ mill, starting point for this tour.

Parking

Carpark   ‘Heßmühle‘

Coordinates

DD
49.362920, 6.677662
DMS
49°21'46.5"N 6°40'39.6"E
UTM
32U 331382 5470395
w3w 
///unifies.inches.submerging
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(25)
Günter
October 24, 2021 · Community
Eine anspruchsvolle Tour an einem sonnigen Herbsttag. Mir hat die Tour sehr gut gefallen, viele Pfade, Stufen, Stege und fast komplett im Wald. Erst nach ca. 11km ist beim Gallenberg eine erste kleinere Lichtung, eine weitere nach ca. 16km in der Nähe vom Schloss Itzbach, dadurch auch wenig Sonneneinstrahlung auf den Wegen (besonders auf der ersten Hälfte). Nach dem Herbststurm letzte Woche musste man an einigen Stellen über abgebrochene Äste und Stämme steigen, eine Passage nach km 8 ist wohl schon länger gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Tour ist auch insgesamt gut ausgeschildert (mit km-Markierung), trotzdem hat mich mein Navi durch meine Unachtsamkeit 2x auf den richtigen Weg zurück bringen müssen. Und obligatorisch ! Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sollte vorhanden sein, ich war rund 5 Stunden unterwegs, dabei Pausen von inges. ca. 1 Std. eingelegt.
Show more
When did you do this route? October 24, 2021
...am Gallenberg
Photo: Günter, Community
km-Markierung
Photo: Günter, Community
...eine von vielen Rastmöglichkeiten
Photo: Günter, Community
Photo: Günter, Community
...beim Schloss Itzbach
Photo: Günter, Community
gesperrte Passage
Photo: Günter, Community
...hier hat es den Baum mit der Wegmarkierung umgehauen
Photo: Günter, Community
Anne Ubrig
September 12, 2021 · Community
Die Tour hat mir sehr gut gefallen. Habe mich zwar einmal verlaufen, ist aber auf meine Unachtsamkeit zurückzuführen.
Show more
When did you do this route? May 14, 2021
Photo: Anne Ubrig, Community
Photo: Anne Ubrig, Community
Photo: Anne Ubrig, Community
Photo: Anne Ubrig, Community
Dirk Leinenbach
June 23, 2021 · Community
Es ist ein sehr schöner Wanderweg mit viel Abenteuerpotenzial. Trotz das der Weg als schwer eingestuft ist, lässt er sich gut laufen. Leider sind aber einige Wege gesperrt und man muss alternativ Routen laufen. Hinzu kam auch das die Forstarbeiter Wege sperren mussten wo es keine Ausweichrute gab, also musste ich wie damals 97´ bei der Bundeswehr mir einen Weg durch unwegsames Gelände suchen. Ich habe volles Verständnis und respektiere im vollem Umfang die Arbeit die die Jungs und Mädels im Wald leisten. Es gibt auch viel Historisches zu entdecken, wie die Wallanlage am Königsberg, die Pastorsgrät mit dem schrecklichen Unfall 1887 und noch vieles mehr. Ich kann jedem Abenteurer den Weg empfehlen, und wünsche demjenigen viel Spaß und dass er nicht durch das Gelände robben muss ;-)
Show more
When did you do this route? June 22, 2021
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Photo: Dirk Leinenbach, Community
Show all reviews

Photos from others

...am Gallenberg
km-Markierung
...eine von vielen Rastmöglichkeiten
+ 41

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
18.9 km
Duration
6:00 h
Ascent
547 m
Descent
565 m
Circular route Scenic Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view