Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Moselle³-Trail

· 1 review · Hiking Trail · Mosel
Responsible for this content
Visit Luxembourg Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Deutsch-Französische Friedenskapelle
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Schutzhütte auf dem Hammelsberg
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Aussichtspunkt Dreiländerblick mit Steinskulptur
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Dorfbrunnen Sehndorf
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Blick auf Schengen (LUX)
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Blick über die Dreiländereck Region
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Flaggen am Moselufer Schengen
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
  • / Moselufer Schengen
    Photo: Patrick Müller, SaarSchleifenLand
m 300 200 100 30 25 20 15 10 5 km
33km | 3 countires | 0 borders

Welcome to the M³-Trail within the borderless triangle. Discover on 33 kilometres the German-French-Luxembourg border region with its very special charm and its eventful history.

difficult
Distance 32.5 km
17:12 h
961 m
962 m
379 m
143 m
Tough years of war, countless border shifts, power struggles, negotiations and agreementshave shaped the border region and its people for centuries. On closer inspection, the naturallandscape with its trenches, overgrown anti-tank barriers, bomb craters and hiddenbunkers still reveals the scars of those times. Thanks to the Schengen Agreement, the regionhas now grown together into a borderless, common living and cultural area. The M³-Trail offers the opportunity to find out more about the way the area works together inharmony through its culture, its people and its history.Particularly exciting stops are the European Museum in Schengen, the Château des Ducsde Lorraine in Sierck les Bains and the Franco-German Peace Chapel near Perl.The M³-Trail passes through remarkable natural sites such as the Stromberg (Schengen &Contz-les-Bains), the Hammelsberg (Perl & Apach), the limestone meadows of Montenachand the quartzite outcrops in Sierck-les-Bains, some of which are classified as nature reservesand listed in the European Natura 2000 network. These natural environments arefragile and reserved exclusively for walkers, so please follow the recommendations on thesigns at the entrances to the sites.

Author’s recommendation

Der M³-Trail muss nicht unbedingt an einem Tag "abgewandert" werden. Als Zweitagestour bietet der Weg eine tolle Gelgenheit die Region und ihre Menschen näher kennen und schätzen zu lernen. Wer in Montenach am Maison de la Nature startet kann den ersten Tag gemütlich bei einer Weinprobe in Sehndorf oder in Perl ausklingen lassen und den nächsten Tag nach ein paar Metern gleich mit einem Besuch im Europamuseum in Schengen beginnen. Alternativ empfiehlt sich ein Start in Schengen mit einem Zwischenstopp Montenach (Achtung: Frühzeitig reservieren!)
Profile picture of Patrick Müller
Author
Patrick Müller
Update: July 02, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
379 m
Lowest point
143 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

Mail: quality@visitmoselle.lu

Telefon: +352 26 74 78 74

www.visitmoselle.lu

Start

European Museum Rue Robert Goebbels, 5444 Schengen (143 m)
Coordinates:
DD
49.470717, 6.366167
DMS
49°28'14.6"N 6°21'58.2"E
UTM
32U 309186 5483119
w3w 
///inferior.calculating.guarding

Turn-by-turn directions

Der M³-Trail ist ein 33 Kilometer langer Rundweg der an verschiedenen Punkten begonnen werden kann. Sehr gute Parkmöglichkeiten befinden sich im Bereich Perl-Sehndorf (Großer Parkplatz am Kreckelberg), am Perler Bahnhof, am Europa Museum in Schengen und am Maison de la Nature in Frankreich. Der Weg bietet eine perfekte Mischung aus Natur- und Kulturerlebnis. Spannende Pfade, Bachtäler und außergewöhnlich Naturräume bieten Naturfans eine einmalige Reise durch das Dreiländereck. MIt dem Europamuseum in Schengen, dem Château des Ducs de Lorraine und der Friedenskappele finden Kultur- und Geschichtsliehaber spannende Orte im Verlaufe der Tour.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
49.470717, 6.366167
DMS
49°28'14.6"N 6°21'58.2"E
UTM
32U 309186 5483119
w3w 
///inferior.calculating.guarding
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Firm footwear

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Sascha Zimmer 
October 18, 2021 · Community
Tag 1, die ersten 28km (ich habe zusätzlich ein paar kleine Abstecher gemacht, es sind eigentlich „nur“ 22km): Start in dem Dorf Montenach. Der Weg ist sehr abwechslungsreich, es gibt bis auf ein paar Ausnahmen nur schmale Pfade, es geht steil bergauf und auch wieder bergab, tolle Aussichten incl. Ein Großteil des Weges geht durch den schattigen Wald. Die Ausschilderung des Weges ist perfekt ein verlaufen ist fast nicht möglich, außer vielleicht am Dreiländereck, dennoch findest man auch hier den Weg. Tag 2, die nächsten 17km (wie an Tag 1, ein paar kleine Abstecher, es sind eigentlich nur 11km): Start in Perl. Der Weg ist auch auf dieser Strecke sehr gut ausgeschildert, ein Besuch wie oben beschrieben im Europa Museum und im Château des Ducs de Lorraine lohnen sich zu 100%. Diese Teilstrecke hat etwas weniger Aussichten, dennoch ein schöner Wanderweg. Es ist hier etwas mehr Trittsicherheit wie am ersten Tag gefordert. Zusammenfassung: 45km (33km) wandern in zwei Tagen! Ich kann diesen Weg wirklich jedem der die Kondition hat empfehlen. Der Weg ist einer der schönsten die ich bis jetzt gewandert bin! Man sollte unbedingt die Zeit für die Sehenswürdigkeiten einplanen. Der Weg kann aufgrund der Schwierigkeit eher schlecht bei nassem Wetter oder gar im Winter bei Schnee genutzt werden.
Show more
When did you do this route? October 16, 2021
Photo: Sascha Zimmer, Community
Photo: Sascha Zimmer, Community
Photo: Sascha Zimmer, Community
Photo: Sascha Zimmer, Community
Photo: Sascha Zimmer, Community
Photo: Sascha Zimmer, Community
Photo: Sascha Zimmer, Community

Photos from others

+ 3

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
32.5 km
Duration
17:12 h
Ascent
961 m
Descent
962 m
Highest point
379 m
Lowest point
143 m
Circular route Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view