Plan a route here Copy route
Hiking Trail Top

Rock trail, Felsenweg

· 51 reviews · Hiking Trail
Responsible for this content
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verified partner 
  • Der Felsenweg am Bärenfels
    / Der Felsenweg am Bärenfels
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Biergarten Forellenhof
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Fernblicke
    Photo: Klaus-Peter-Kappest
  • / Rast auf dem Felsenweg
    Photo: Klaus-Peter-Kappest
  • / Streuobstwiesen am Felsenweg
    Photo: Frank Polotzek, Klaus-Peter-Kappest
  • / Rast an einer Felsformation
    Photo: Klaus-Peter-Kappest
  • / Teufelsfels, Ansicht von unten
    Photo: Frank Polotzek, outdooractive redaktion
  • / Aufstieg am Bärenfels
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Aufstieg zur "Römerburg"
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rastplatz auf der Höhe bei Scheiden
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Weiheranlage Waldhölzbach
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Regiomat
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Bachlandschsft
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Dorfplatz Waldhölzbach
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
m 600 500 400 300 14 12 10 8 6 4 2 km Baumelstation Adelsfelsen Keltische Kultstätte Runder Fels Sinnenbank Scheiden Römerburg
On this trail, you will find yourself moving closer to nature.

If you are looking for imposing rock formations, always wanted to know what walking on a bare foot path feels like or crossing creeks on treadstones, look no further. Apart from that, a Celtic sanctuary here or Roman castle there add some cultural elements, too.

Profile: several ascents and descents, suitable for hikers of average fitness. Please use appropriate shoes (need to be slip resistant).

moderate
14.2 km
5:00 h
340 m
340 m

Der Felsenweg liegt in den Losheimer Ortsteilen Scheiden und Waldhölzbach. Mächtige Felsformationen, spektakuläre Aussichten, zwei romantische Bachtäler, die „Römerburg“ mit Resten einer mittelalterlichen Burganlage,ein Keltenheiligtum, zwei Kneippanlagen, der schön gelegene Barfußpfad, einige neu angelegte Waldpfade und zahlreiche Streuobstwiesen: Auf dieser erlebnisreichen Wandertour entsteht keine Langeweile.

Der Weg wurde zum Wanderweg des Jahres 2005 gewählt. Der Felsenweg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 96 Erlebnispunkten bewertet.

 

Author’s recommendation

Refreshment points

Pension-Gasthaus Jagdhaus Leineweber
Hohe Tannen 20
66679 Losheim am See-Scheiden
Tel.: +49 (0)6872 / 62 86
Opening hours: daily 10.00–18.00, no day off

Waldhölzbacher Wirtshaus
Dorfstraße 1
66679 Losheim am See-Waldhölzbach
Tel.: +49 (0)6872 / 50 55 29
Opening hours: sunday until 10.00; friday, saturday and monday until 12.00, tuesday and wednesday until 17.00, day off: thursday

Landgasthof Forellenhof
Waldhölzbacher Straße 20
66679 Losheim am See-Waldhölzbach
Tel.: +49 (0)6872 / 43 03
Opening hours: winter 16.00–01.00, summer 11.00–01.00, day off: monday

Scheidener Stuben
Zum Igelsborn 4
66679 Losheim-Scheiden
Tel.: +49 (0) 6872 / 83 06
Opening hours: tuesday–saturday from 12.30, sunday from 10.30, day off: monday

Profile picture of Frank Polotzek
Author
Frank Polotzek
Updated: October 29, 2020
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
569 m
Lowest point
352 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Waldhölzbacher Wirtshaus
Landgasthof Forellenhof
Scheidener Stuben

Safety information

 

Please note:

Entering the forest and using the hiking trails is always at one’s own risk.

Depending on season and weather individual legs of hiking trails require a particularly sure foot. Therefore, please make sure to wear hiking shoes with rugged soles for traction and clothes that are appropriate for the respective season and weather conditions.

Tips, hints and links

Unsere Arrangementas zur Tour:

Hochwälder Wandergenuss ab 139,--€

 

Einkehrmöglichkeiten

Waldhölzbacher Wirtshaus
Dorfstraße 1
66679 Losheim am See-Waldhölzbach
Tel.: +49 (0)6872 / 6669

Landgasthof Forellenhof
Waldhölzbacher Straße 20
66679 Losheim am See-Waldhölzbach
Tel.: +49 (0)6872 / 43 03

Gasthaus Scheidener Stuben
Zum Igelsborn 4
66679 Losheim-Scheiden
Tel.: +49 (0) 6872 / 83 06

 

Internetseite der Gemeinde Losheim am See - www.losheim.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Firebrigade house Waldhölzbach; Kurstraße, 66679 Losheim am See (432 m)
Coordinates:
DD
49.551850, 6.761623
DMS
49°33'06.7"N 6°45'41.8"E
UTM
32U 338102 5491212
w3w 
///honeybees.clinker.recites

Destination

Feuerwehrgerätehaus Waldhölzbach

Turn-by-turn directions

Rechts neben der Kirche passieren wir das Portal und erreichen nach einem kleinen Anstieg die erste Aussicht und die erste Felsformation. Wir folgen dann einem rechts abgehenden Pfad, der sich langsam bergab Richtung Hölzbachtal windet und im letzten Teil parallel zum Tal führt. Wir stoßen auf einen Schotterweg und sehen vor uns den Hölzbach, den wir über eine Holzbrücke und Trittsteine überqueren. Wir erreichen einen Weg und gehen am Bachufer links weiter bis wir die Waldkneippanlage mit Schutzhütte und dem runden Fels. Hinter der Kneippanlage wandern wir auf der linken Bachseite immer leicht ansteigend weiter. Schließlich stoßen wir im immer enger werdenden Tal auf einen scharf nach links bergauf abgehenden Weg, dem wir folgen. In einer großen Rechtskurve verlassen wir an einer Lichtung den breiten Weg nach links. An einer Kreuzung folgen wir dem gegenüberliegenden uralten Pfad (auf dem wir mehrere historische Grenzsteine sehen), der den Grenzverlauf zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz markiert.

Dann taucht nach vor uns das idyllische Lannenbachtal auf. Wir steigen hinunter zum Bach und folgen dem den Bach begleitenden Weg bergab. Wir überqueren den Bach über eine kleine Brücke und stoßen auf die Schutzhütte „Scheider Bahnhof“. Wir gehen  nach rechts und biegen dann in einen zum rechten Ufer des Bach verlaufenden Waldweg und auf einem schmalen Trampelpfad, der hinunter zum Bach und an dessen rechtem Ufer entlang führt. Wenn linkerhand am anderen Ufer der Bärenfelsen auftaucht, heißt es über Trittsteine den Bach zu überqueren und dem breiten Weg nach rechts zu folgen unddann links ab in die zerklüftete Felsenwelt. Zunächst steil bergauf zum Fels empor und an einer Felswand schließlich auf ausgewaschenem Pfad wieder bergab bis zur Kneipanlage und einem kleinen Weiher. Kurz darauf überqueren wir die Eichenlaubstraße.

Wir wandern über freies Feld und sehen rechts auf einer Anhöhe den Ort Scheiden. An einer Lichtung zweigt ein schmaler Pfad nach links ab, der bergauf führt. Schließlich erreichen wir den Adelsfelsen mit herrlichem Ausblick. Nun folgen wir einem schmalen steil nach unten laufenden Pfad. Schließlich stoßen wir auf einen Weg, der uns aus dem Wald herausführt. Wir folgen dem Pfad entlang einer Weidekoppel, hinein in den Wald und entlang des Lannenbaches. Rechts sehen wir die ersten Felsen und durch das Bachtal führt ein Pfad links hoch auf eine Felsformation, die im Volksmund „Römerburg“ genannt wird. Hoch auf dem Felsen sind Fundamente einer mittelalterlichen Burg zu sehen. Von dort führt ein weiterer Pfad rechts wieder steil den Berg hinab und führt nach 400 m zu einer Kuppe mit einer kleinen Felsengruppe, die schon den Kelten als Kultplatz diente. Um diese Felsen herum geht es wieder bergab, zurück ins Bachtal, wo wir unterhalb den Weiher sehen. Wir folgen dem Weg nach rechts bis wir an eine Brücke über den Bach stoßen. Wir überqueren die Brücke und folgen einem Pfad hoch zum Schlangenfels. Nach einem Weidetor nach links bergauf zum Ort Scheiden wandern. Nun geht es geradeaus ca. 250 m durch ein Wohngebiet. Auf der Höhe stoßen wir auf eine Querstraße. Hier sehen wir linkerhand schon zwei Sinnenbänke, die den schönsten Aussichtspunkt der Strecke darstellen.

Wir folgen dann einem parallel zu einem asphaltierten Feldweg geführten, von Obstbäumen umstandenen Pfad mit weiterhin grandiosen Aussichten. Wir stoßen an eine Kreuzung mit einem alten Obstbaum und einer Ruhebank und folgen dem Weg geradeaus immer leicht bergab. Kurz vor dem Eintritt in den Wald zweigt nach links ein Waldweg ab dem wir folgen. Nun geht es immer geradeaus durch den Wald. Am Waldrand angekommen stoßen wir auf eine weitläufige Streuobstwiese mit herrlicher Aussicht und folgen einem Feldweg nach rechts. Am Ende einer Koppel links ab in einen Wiesenweg einbiegen, wo wir nach wenigen Metern rechts ab in den Wald einem leicht abschüssigen Hohlweg mit Buchenbeständen folgen bis wir auf einen breiteren Weg stoßen. Wir queren den Weg und folgen dann den Serpentinen hinab ins Lannenbachtal bis zum Lannenbach, den wir auf einen Holzsteg überwinden.

Wir erreichen einen Schotterweg, halten uns rechts und wandern durch ein lang gezogenes Tal. Schließlich stoßen wir an eine Nebenstraße. Im Tal biegt er rechts ab in ein Bachtal mit Feuchtbiotop. Kurz vor einem Asphaltweg geht es über einen kleinen Steg links ab auf einen Pfad durch Buchenwald. Wir gehen in einen Wiesenpfad mit schöner Fernsicht ein. Der Pfad führt dann absteigend in ein uriges Bachtal im Hang oberhalb des Bachlaufs. Wir überqueren den Bach und erreichen offenes Tal mit einem Angelweiher und einer Schutzhütte. Wir folgen dem Weg vorbei an der Schutzhütte entlang des Barfußwegs und gelangen nach 500 wieder zurück zum Ausgangspunkt, dem Landgasthaus Forellenhof.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

 By bus R230 (‘3-Seen-Bus‘, seasonal service from Mettlach train station) or bus 204/205 (from Merzig train station) to ‘Waldhölzbach Kirche‘

Getting there

A62 A1 to exit Nonnweiler-Bierfeld, then on Eichenlaubstraße to Weiskirchen. In Rappweiler turn right to Waldhölzbach.

Parking

Carpark at the fire station and community centre in Waldhölzbach next to the church

Coordinates

DD
49.551850, 6.761623
DMS
49°33'06.7"N 6°45'41.8"E
UTM
32U 338102 5491212
w3w 
///honeybees.clinker.recites
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Questions & Answers

Ask the first question

Do you have questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

4.8
(51)
Thomas Fickinger 
December 03, 2020 · Community
Meine Lieblingstraumschleife! Bin ich unzählig oft gewandert: alleine, mit Freunden, mit Hund. Ein perfekter Weg, der in den Jahren immer wieder leicht angepasst bzw. optimiert wurde. Leider ist diese Viehweide inzwischen gesperrt, aber das ist halt so. Dafür geht es seit einiger Zeit unten im Lannenbachtal, vor dem Schlangenfels, einen wunderbaren Pfad direkt am Bach entlang. Der Weg ist insgesamt schon anspruchsvoll, es geht einige Male hoch und runter und über Fels und Stein. Wenn man etwas Zeit einplant, was man sowieso machen sollte, dann ist das aber kein Hexenwerk. Die Passage oben auf dem Grenzweg, die Passage auf dem Kamm, in absoluter Einsamkeit, ist ein Traum. Eine wunderbare Wanderung, für mich eine der schönsten Traumschleifen überhaupt. Markierung, Infotafeln, Infrastruktur: alles passt. Ein Weg, der perfekt in Szene gesetzt ist.
show more
Completed this Route on October 11, 2020
Sascha Müller
November 05, 2020 · Community
Absoluter TOP-Wanderstrecke bei herrlichstem Herbstwetter erlebt. Gerade in der ersten Hälfte macht die Traumschleife ihrem Namen alle Ehre. Aber auch danach besticht der Weg durch Naturnähe, traumhafte Pfädchen und tolle Wegführung. Die Beschilderung war ausgezeichnet. Überragend waren die in Hülle und Fülle angebotenen Rast- und Ruhemöglichkeiten um das Erlebte noch vor Ort zu verinnerlichen. Die gesamte Strecke befindet sich in sehr gutem und gepflegtem Zustand. Für uns sicherlich einer der TOP 10 Traumschleifen. 5 Sterne daher selbstverständlich. Unsere Tracker haben allerdings Höhenmeter zwischen 510 und 535m aufgezeichnet. Relativ große Abweichung zur angegebenen Zahl, aber für uns nicht tragisch.
show more
Completed this Route on November 05, 2020
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Michael Lindner
November 01, 2020 · Community
Wir haben diese Tour gestern bei super Wetter gemacht. Wirklich eine tolle Streckenführung mit vielen Pfaden, Wald- und Wiesenabschnitten. Vielen Dank an die Macher der Tour. Sehr zu empfehlen. Leider hatten die Idee zum Wandern noch viele Andere und so war es recht voll. Wochenende halt. Deshalb vielleicht besser unter der Woche diese Tour wählen. Was uns noch negativ aufgefallen ist, die fast permanente Geräuschkulisse der Motorräder und Sportwagen, die auf den Landstraßen der Umgebung umherfahren. Daher einen Punkt abzug. Aber ansonsten ein sehr schönes Naturerlebnis. Die Hintergrundgeräusche muss man halt ausblenden.
show more
Show all reviews

Photos from others

+ 117

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
14.2 km
Duration
5:00h
Ascent
340 m
Descent
340 m
Loop Scenic Refreshment stops available Cultural/historical value Geological highlights

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.