Communauté
Sélectionner une langue
Planifier une randonnée Copier l'itinéraire
Randonnée Top

Schluchtenpfad

· 32 évaluations · Randonnée · Saarland
Ce contenu est proposé par
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Partenaire certifié 
  • In der Großen Schlucht
    / In der Großen Schlucht
    Photo: Aufnahme: Gemeinde Losheim, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Wegezeichen
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rastmöglichkeit in der Schlucht
    Photo: Gemeinde Losheim, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Auf dem Schluchtenpfad
    Photo: Gemeinde Losheim, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Rast auf einer Sinnenbank
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Pfadige Abschnitte
    Photo: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Blick in eine "Grät"
    Photo: Gemeinde Losheim, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Obstwiesen am Weg
    Photo: Gemeinde Losheim, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Hinunter in der großen "Grät"
    Photo: Gemeinde Losheim, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
m 400 350 300 250 200 10 8 6 4 2 km Große Schlucht Ausicht Hungersberg Dungwegkapelle Sinnenbank
Le chemin des gorges de Schluchtenpfad dans le village du parc naturel Rissenthal vous conduit par de nombreux ravins, des chemins creux et des forêts de lianes féeriques. Sur « le plus beau chemin de randonnée en Allemagne de 2006 », faire de la randonnée est une expérience inoubliable pour des marcheurs chevronnés.
moyen
11 km
4:30 h.
358 m
358 m

In den Wäldern rund um Rissenthal finden sich mehr als zehn Schluchten, auch Gräten genannt. Die Wanderung beginnt am Dorfplatz in Rissenthal. Wenige Minuten später erlebt man einen außergewöhnlichen Hohlweg. Über ausgewaschenen Bundsandsteinfelsen verschiedener Schattierungen, haben sich  unterschiedlichste Wurzelformationen gebildet.

An einer alten Streuobstwiese wird ein Holztor passiert. Der Wegabschnitt entlang von Streuobstbäumen wird beim Abstieg abgelöst von einem regelrechten „Lianen-Urwald.“

Im Abstieg, oberhalb von Rissenthal, steht am Dungberg die Gedächtniskapelle von 1887.

Im Wald hinter der Kapelle ist es feucht. Im Schluchtenlabyrinth mit Moos überzogene Felsen, umgefallene Bäume, ebenso mit Moos ummantelt, liegen kreuz und quer in den Schluchten. Kaum ist eine Schlucht durchquert beginnt ein erneuter steiler Anstieg durch die nächste Schlucht.

Höhepunkt der Wanderung ist die so genannte „Große Grät.“ Der Blick von oben in die steil abfallende Schlucht ist gewaltig. Sonnenstrahlen und  Wind sorgen für wunderbare Schattenspiele an den bunten Sandsteinfelsen. Moos überzogene Felsen und Bäume, Farne und Efeu ergänzen die Bildergalerie der „Großen Grät.“

der Schluchtenpfad wurde vom deutschen Wanderinstitut mit 85 Erlebnispunkten bewertet.

Note de l'auteur

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM" an die 81190 um 2 € zu spenden - Vielen Dank!

Profile picture of Frank Polotzek
Auteur
Frank Polotzek
Mise à jour: 04.01.2021
Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
361 m
Point le plus bas
229 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Gasthaus Zur Linde

Consignes de sécurité

 

Attention:

L’entrée dans la forêt et l’usage des chemins de randonnée se font à vos risques et périls.

En fonction de la saison et de la météo, certains tronçons du parcours exigent une bonne prise de pied au sol. Equipez-vous des vêtements et des chaussures de randonnées adaptés en conséquence.

Informations et liens complémentaires

Unsere Arrangements zur Tour:

Hochwälder Wandergenuss ab 139,--€

 

Einkehrmöglichkeit

Schumachers Scheune
Bahnhofstr. 1a
66679 Losheim am See
Tel.: +49 (0)6872 / 50 56 56

Gasthaus Zur Linde
Rissenthaler Straße 16
66679 Losheim am See-Rissenthal
Tel.: +49 (0)6832 / 1847

 

Internet-Seite der Gemeinde Losheim - www.losheim.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Départ

place du village à Losheim-Rissenthal; Professor-Peter-Wust-Str. 3, 66672 Losheim am See (240 m)
Coordonnées:
DD
49.466574, 6.756284
DMS
49°27'59.7"N 6°45'22.6"E
UTM
32U 337433 5481744
w3w 
///mincir.pressentiment.gardeuse

Arrivée

Dorfplatz in Losheim-Rissenthal; Professor-Peter-Wust-Str. 3, 66672 Losheim am See-Rissenthal

Itinéraire

Am Dorfplatz gestartet, wartet nach wenigen hundert Metern bereits ein herrlicher Hohlweg auf die Wanderer, der wenig später in die erste von mehreren Grät-Schluchten übergeht. Entlang naturbelassenen Pfaden geht es wieder einen Hohlweg hinab nach Rissenthal. Nach einer kurzen Ortsquerung geht es wieder in hinauf in eine Nadelwaldabschnitt. Hier lädt eine Sinnenbank zur Rast ein.

Der Weg verläuft  stetig Berg an, weiter auf Pfaden, und einem steilen Anstieg, der durch Treppenstufen  sicher zu "erlkimmen" ist. Die Belohnung wartet auf dem Rastplatz  "Zum Hungersberg", wo zwei Sinnenbänke stehen und einen schönen Fernblick bieten.

Weiter geht´s - mitten durch eine Streuobstwiese und Lianenwälder hindurch - zu einer kleinen Kapelle, der Gedächnisskapelle am Dungweg. Eine Schluchtenlandschaft aus mehreren ineinander übergehenden Grät-Schluchten, jede anders als die vorherige, gilt es nun auf schmalen Erdpfaden zu durchwandern. Armdicke Lianen scheinen dabei den Weg zu versperren und doch findet man immer wieder einen weiteren Trampelpfad durch diese märchenhafte Landschaft.

Nach der Schluchtenlandschaft eine knorrige Streuobstwiese mit Sinnenbank. Weiter geht´s entlang der " Großen Grät " mit herrlichen Aussichten auf die ca. 30 m steil abfallenden, rötlich glänzenden Buntsandsteinfelsen. Durch ausgedehnte Streuobstwiesen und engen Schluchten wandern Sie schließlich entlang des Daufelbachs zurück zum Dorfplatz des Naturparkdorfes Rissenthal.

 

Remarque


Tous les notes de zones protégées

En transports en commun

Prendre le train jusqu’à   Merzig. Continuez avec le bus 201 vers   Rissenthal.

Par la route

A centre-ville de   Losheim prendre la   L 377 en direction de   Rissenthal.  Autoroute A8, sortie Merzig. Suivre la L157 direction Losheim. A Brotdorf, tourner à droite sur la L 370. Dans Hargarten prendre à gauche vers Rissenthal (L377).   

Se garer

Sur la place au centre du village

Coordonnées

DD
49.466574, 6.756284
DMS
49°27'59.7"N 6°45'22.6"E
UTM
32U 337433 5481744
w3w 
///mincir.pressentiment.gardeuse
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Guide(s) et carte(s) recommandé(s) pour cette région :

Afficher plus

Cartes recommandées pour cette région:

Afficher plus

S'équiper

Trittsicherheit und Schuhe mit rutschfestem Profil sind unbedingte Voraussetzung. Bei Eis und Schnee ist der Weg nicht begehbar. Bei anhaltendem Regenwetter kann der Wasserspiegel der Gräten so stark ansteigen, dass der Weg nicht passierbar ist. Sie gehen den Weg auf eigene Gefahr. Aufgrund der schmalen Pfade kann man in weiten Passagen nur hintereinander gehen.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

4,5
(32)
Delleré René 
05.12.2020 · Community
Großer Parkplatz leicht zu finden. Einige anstrengende Steigungen, besonders zum Schluss sind schon vorhanden, daher ist selbst diese kurze Strecke stellenweise anstrengend. Bei leicht frostigen Temperaturen ging es direkt im Uhrzeigersinn los über einen flotten Hohlweg hinauf. Gut ist dass diese Wanderung einen sehr hohen Pfadanteil hat. Die meisten etwas steileren Auf- und Abstiege sind zudem mit Holzbalken als Stufen gebaut, sodass sogar bei rutschigem Terrain mit den entsprechenden Wanderschuhen es sich sicher wandern lässt. Rast- und Sitzplätze locker zur Genüge, die Wegekennzeichnung sehr gut, nach jedem Kilometer kommt eine kleine Rest-Kilometeranzeige sowie Wegweiser sind ebenfalls an den richtigen Stellen vorhanden. Infotafeln an den entsprechenden Stellen fehlten auch nicht, die Strecke bietet dabei viel Interessantes, so dass die Zeit recht schnell vorüberging. Bei den vorhandenen frostigen Temperaturen und den wenigen Sonnenstunden war es genau die richtige Streckenlänge sowie sportliche Tätigkeit für eine flotten „Natur-Aufenthalt“.
Afficher plus
Faite le 30.11.2020
Richtig flott über diesen Hohlweg geht es mal direkt bergauf los
Photo: Delleré René, Community
Genügsame Tiere, diese Pferde hier
Photo: Delleré René, Community
Uff, nach den erstem Kilometer wie gerufen
Photo: Delleré René, Community
Gut begehbare Stufen eigentlich an jeder etwas steileren Passage
Photo: Delleré René, Community
Imposante Wurzeln kurz vor der kleinen Dorfpassage
Photo: Delleré René, Community
Man trifft auf mehr Pferde als Menschen in dieser Ecke
Photo: Delleré René, Community
Auf dem Aussichtspunkt „Hungersberg“
Photo: Delleré René, Community
Wo die Sonne nicht hinkam, blieb der Frost hängen
Photo: Delleré René, Community
Nach der Überquerung der L377 kommt man an der Gedächtniskapelle am Dungweg vorbei
Photo: Delleré René, Community
Flotter Ruheplatz auf diesem Abstieg
Photo: Delleré René, Community
Manche „Lebewesen“ kommen nicht mal bis zu der Entwicklungsstufe „Mensch“, zum Philosophen werden ganz zu schweigen!
Photo: Delleré René, Community
Sehr schöne Waldpassage, auf diesem Teil hier wechseln sich das Bergab mit dem Bergauf immer wieder ab.
Photo: Delleré René, Community
Die große Schlucht, sehr impressionant in dieser schönen Herbstsonne
Photo: Delleré René, Community
So, dann die verdiente Rast nach der letzten Steigung, Hinterwälder-Rinder waren leider nicht präsent
Photo: Delleré René, Community
Der „Daufels“, ein außergewöhnlicher großer Kalktufffelsen
Photo: Delleré René, Community
Bernd Wagener
29.11.2020 · Community
Anspruchsvolle und sehr abwechslungsreiche Tour.
Afficher plus
Wander Verliebt
21.10.2020 · Community
Eine extrem pfadlastige Tour durch wildromantischen Wald. Wer Singletrails liebt, kommt hier auf seine Kosten.
Afficher plus
Faite le 11.10.2020
Vidéo: Wander Verliebt, WanderVerliebt
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

Richtig flott über diesen Hohlweg geht es mal direkt bergauf los
Genügsame Tiere, diese Pferde hier
Uff, nach den erstem Kilometer wie gerufen
Gut begehbare Stufen eigentlich an jeder etwas steileren Passage
+ 44

Évaluations
Difficulté
moyen
Distance
11 km
Durée
4:30h.
Dénivelé positif
358 m
Dénivelé négatif
358 m
Itinéraire en boucle Intérêt géologique

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Show images Masquer les images
: Hr.
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser